1. Spieltag der Pokalrunde

Lemgo (ruko). Für die A-Jugend von Handball Lemgo, die in der Jugendbundesliga nicht unter die ersten vier gekommen ist, so nicht um die Deutsche Meisterschaft mitspielt, geht es nun in der DHB-Pokalrunde weiter. Hier kommt es zu Hin- und Rückspiel gegen die fünf Teams, die neben Lemgo nicht den Sprung unter die ersten vier geschafft haben. Dazu zählen die Adler Königshof, die JSG NSM-Nettelstedt, der THW Kiel, der VfL Bad Schwartau, der TuSEM Essen.

Mika Hanisch und die Lemgoer A-Jugend sind am Samstag beim VfL Bad Schwartau zu Gast.

Erster Spieltag ist am Samstag, 30. November. Die Plesser-Buben sind dann um 14.30 Uhr beim VfL Bad Schwartau zu Gast. „Das Ziel für uns muss sein, dass wir unter die ersten beiden Mannschaften kommen“, so Plesser, denn diese qualifizieren sich für das Pokal-Viertelfinale. Und die vier Teams, die dann das Final-Four erreichen, qualifizieren sich eben auch für die Jugend-Bundesliga 2020/2021. „Allerdings ist uns bewusst, dass da eine Mammutaufgabe auf uns wartet, der wir uns aber stellen werden“, so Plesser, der am Samstag auf Herz, Oetjen und Holznagel verzichten muss. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Heinemann (Hüfte). Wieder dabei Steffen und del Rosso. Im Ligaspiel im vergangenen Oktober trennten sich HL und der VfL 28:28. „Wichtig für uns wird sein, dass wir den starken VfL-Rückraum mit Schramm, Hagen und Potz in den Griff bekommen werden“, so Pesser, der auch mit HL B-Jugendlichen die Reise in den Norden antreten wird.