a>

19 Punkte aus sieben Spielen

Intensives Laufduell zwischen TBV-Kapitän Tobias Prachnau (r.) und Leon Hartwig.

 

Lemgo (ruko). Die Erfolgsserie des TBV Lemgo II ist auch in der Partie gegen die SG Bentorf-Hohenhausen nicht gerissen. Der TBV gewann das Spiel mit 3:0-Toren und hat jetzt 19 Punkte aus den vergangenen sieben Matches geholt. Damit dürfte der TBV auf einem guten Weg sein, am Ende die Klasse zu halten, auch wenn es drei Absteiger geben sollte.


„Von einer verdienten Niederlage“ sprach SG-Trainer Naki Sevgül nach dem Spiel. Nicht aber deswegen weil seine Mannschaft so schlecht spielte, sondern weil seine Jungs mehr als fahrlässig mit ihren zahlreichen Möglichkeiten umgegangen waren. „Wir hatten Chancen ohne Ende, die wir nicht verwerten konnten. Zudem musste Lemgo gleich zweimal auf der Linie klären und wir hatten Latten- und Pfostenschüsse zu verzeichnen. Ich glaube, wir hätten heute noch Stunden weiter spielen können, ohne das Tor zu treffen. Zudem führten zwei Wahnsinnsfehler in unseren Reihen zu zwei Gegentoren. Es gibt halt solche Tage und ich hoffe, so etwas kommt nur einmal im Jahr vor“, so Sevgül. Einen dieser Fehler nutze Louis Hagemann in der 35. Minute zum 1:0 für den TBV. Fünf Minuten später segelte eine verunglückte Flanke von Jonas Hildebrand genau in Winkel des Gästetores. Damit nicht genug. Eine Minute vor dem Seitenwechsel sorgte Yannik-Noah Dingemann mit seinem Treffer zum 3:0 für eine Vorentscheidung in diesem Match.

Im zweiten Spielabschnitt, der TBV nun etwas verhaltener. Die SG versuchte auch hier vergeblich zu einem Torerfolg zu kommen, hatte erneut gute Möglichkeiten zu verzeichnen, doch es blieb beim 3:0 für die Lemgoer „Beide Teams haben gerade in Hälfte eins Vollgas gegeben und so hätte es zur Pause gut und gerne 3:2 für uns stehen können. Am Ende haben wir unsere Möglichkeiten konsequenter genutzt“, so TBV-Coach Benni Rawe.

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisliga A in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.