A33: Letzte Lücke wird geschlossen

Durch den bevorstehenden Lückenschluss ist die durchgehende Verbindung von der A44 südlich von Paderborn bis zur A30 bei Osnabrück hergestellt.

Die letzte Lücke in der A33 wird geschlossen. Am 18. November wird der gut sieben Kilometer lange Abschnitt zwischen Halle und Borgholzhausen für den Verkehr freigegeben. Damit ist die durchgehende Verbindung von der A44 südlich von Paderborn bis zur A30 bei Osnabrück hergestellt.
Beim ersten Spatenstich im Dezember 2012 wurde eine Verkehrsfreigabe für Ende 2019 angekündigt. Das war ein ambitioniertes Ziel. Seit dem läuft eine Uhr des A33-Aktionsbündnisses rückwärts. Die Uhr wird nun sechs Wochen vor ihrem Ablauf gestoppt. Nachdem bereits im Januar dieses Jahres ein 5,4 Kilometer langes Teilstück der A33 zwischen Steinhagen und Halle freigegeben wurde, sind seit 2012 nun 13 Kilometer neue Autobahn entstanden mit 36 neuen Brücken, davon sechs Grünbrücken. 167 Millionen Euro hat der Bund in dieses Stück Autobahn investiert.