ALL: Saisonabschluss am Samstag

Varel (ruko). Letztendlich keine Chance hatte die Mannschaft vom Team HandbALL Lippe II im vorletzten Spiel bei den Bergischen Panthern, die nochmal deutlich ihre Krallen ausfuhren und die Partie am Ende souverän mit 39:20 (20:12)-Toren gewannen. Nun steht für die Lipper am morgigen Samstag das letzte Spiel in dieser Serie an. Um 19 Uhr wird der schon abgestiegene MTV Großenheidorn zu Gast in der Augustdorfer Witex-Halle sein.

Auch die sieben Tore von Fynn Hangstein konnten die hohe Niederlage von ALL in Varel nicht verhindern.

ALL konnte die Partie in Varel nur in den ersten zehn Minuten einigermaßen offen gestalten, dann unterliefen der Struck-Mannschaft einfach zu viele schlechte Anspiele, die die Panther gnadenlos bei den daraus resultierenden Tempogegenstößen nutzten. Zudem fand auch die ALL-Abwehr keinen Zugriff zum Spiel, egal ob nun in der 6:0- oder 5:1-Variante operiert wurde. Die Folge, der Gastgeber führte hoch mit 20:12 zur Pause.

Nach dem Wechsel präsentierten sich die Gäste besser in ihren Aktionen. Die Abwehr stand zwar besser als in Hälfte eins, aber immer noch nicht gut. Nach vorne wurde mit mehr Tempo gespielt und ALL kam so auch zu leichten Toren. Dennoch, der Gastgeber ließ nichts mehr anbrennen, gewann am Ende hoch mit 39:30-Tore. „Die Panther haben wirklich gut gespielt. Wir haben das Spiel zwischen der 15. und 30. Minute verloren“, so ALL-Coach Matthias Struck.

Nun steht am Samstag das letzte Ligaspiel daheim gegen Großenheidorn an. Der MTV steht als Absteiger fest, kann befreit aufspielen. „Das wird keine leichte Partie für uns. Großenheidorn hat den Ehrgeiz sich mit einem Sieg aus der Liga zu verabschieden. Aber auch wir wollen die Serie mit einem Sieg beenden, um uns so auch bei unseren treuen Fans zu bedanken, die uns über die ganze Saison fantastisch unterstützt haben“, so Struck, der wohl mit voller Kapelle antreten kann.