Samstag 18 Uhr

Lemgo/Augustdorf (THL). Das zweite Heimspiel bestreitet das Team HandbALL wieder zur traditionellen Uhrzeit. Am Samstag ist um 18 Uhr Anwurf gegen den TV Cloppenburg. Nach dem Sieg im Derby gegen LIT 1912 II am letzten Freitag steht nun gegen den TVC das zweite Heimspiel der Saison ebenfalls gegen ein Team – von insgesamt vier in der Staffel B – aus dem Norden im Spielplan.

„Jetzt wollen wir natürlich auch zu Hause zwei Punkte für uns gewinnen und wieder mit unseren Zuschauern zusammen für eine tolle Spielatmosphäre in Augustdorf sorgen“, blickt THL-Trainer Matthias Struck auf die Partie gegen Cloppenburg voraus.

Die Gäste aus Cloppenburg sind mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, am letzten Wochenende verloren sie das Nordduell gegen Aurich mit 27:32. Zum Auftakt in die neue Spielzeit gab es eine klare Niederlage gegen den ASV Hamm-Westfalen II. Für Cloppenburg ist die Spielzeit 2021/2022 die erste richtige in der 3. Liga. Das Team von Trainer Leszek Krowicki war nach dem Abbruch der Saison 2029/2020 (damals noch unter Trainer Barna-Zsolt Akacsos) am grünen Tisch in die dritthöchste Spielklasse aufgestiegen.

Mit einem neuen Trainer und neun neuen Spielern möchte sich der TVC so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern. Trainer Krowicki ist zwar neu an der Seitenlinie er Cloppenburger, doch der “Königstransfer“, wie ihn der TV Cloppenburg selbst nennt, ist lange im Geschäft. Er trainierte zuvor zwölf Jahre lang den VfL Oldenburg in der Handball Bundesliga der Frauen, sein letztes Engagement hatte er bei der polnischen Frauennationalmannschaft. Seit dieser Saison ist er nun verantwortlich für die Jungs von TV Cloppenburg in der 3. Liga.

Mit auf die gut zweistündige Anfahrt aus dem Oldenburger Münsterland nach Augustdorf machen wir sich bei unseren Gästen auch Vincent Saalmann. Er spielte ab der D-Jugend bei Handball Lemgo, wechselte dann zum ASV Hamm-Westfalen und spielte dort zunächst in der Oberliga, bevor er einen Vertrag für die 2. Bundesliga bei den Westfalen erhielt. Seit 2018 spielt der flinke Linksaußen mit der Rückennummer 27 beim TV Cloppenburg und freut sich sicherlich auf die Rückkehr nach Lippe.

„Cloppenburg ist nicht so gut in die Saison eingestiegen, trotzdem denke ich, dass sie trotz des Umbruchs und der vielen Neuzugänge das Spiel gegen Aurich ordentlich gestalten konnten“, so THL-Trainer Matthias Struck über den TVC. „Das wird eine ernstzunehmende Aufgabe. Für uns gilt es, dass wir uns gut vorbereiten und im Spiel von Beginn an Bereitschaft zeigen. Wenn wir es schaffen, eine genauso konzentrierte Leistung wie gegen Habenhausen und LIT zu zeigen, dann glaube ich, können wir den ersten Heimsieg feiern.“