Ausstellung in Schwalenberg – Matisse und Picasso

Pablo Picasso, Mutter und Kinder, Farbpochoir, nummeriert, 1955. © Succession Picasso / VG-Bild-Kunst, Bonn 2020. 

Schieder-Schwalenberg. Nach der Corona bedingten Zwangspause der Museen geht es in Schwalenberg vom 5. Juli bis zum 6. September mit einem Highlight des Ausstellungsjahres los: die beiden großen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, Henri Matisse (1869-1954) und Pablo Picasso (1881-1973) sind mit 70 grafischen Werken zu sehen. Die Ausstellung wurde von der Städtischen Galerie ins Robert Koepke Haus verlegt. „Hier können wir diese beiden großen Meister des 20. Jahrhunderts wunderbar würdigen und den Besuchern eine interessante und spannende Ausstellung der wechselseitigen Beziehung im künstlerischen Sinne dieser beiden Wegbereiter der Moderne präsentieren“, so Jörg Düning-Gast, Verbandsvorsteher des Landesverbandes Lippe.
„Dr. Mayarí Granados und ihr Team von der Kulturagentur haben in den letzten Wochen mit Hochdruck daran gearbeitet, diese beiden wichtigen Meister der Moderne auch in den derzeit schwierigen Zeiten nach Schwalenberg zu holen, und es ist gelungen“ freut sich Bürgermeister Jörg Bierwirth. So kann die Malerstadt Schwalenberg in den Sommermonaten den hoffentlich zahlreichen Touristen, die ihren Urlaub im eigenen Land verbringen, ein hochkarätiges Kulturprogramm bieten.
Die Ausstellung im Robert Koepke Haus zeigt eine Gegenüberstellung in Form und Farbe der beiden großen Künstler, mit 35 grafischen Werken von Matisse und 35 grafischen Werken von Picasso.
Am Eröffnungstag ist der Eintritt frei! Eintrittspreise: Erwachsene: € 2,50, ermäßigt: € 2,00, Kinder bis 12 Jahre frei. Öffnungszeiten: Di. bis So. 14.00 –17.30 Uhr. Robert Koepke Haus, Polhof 1, 32816 Schieder-Schwalenberg, Tel: 05284-942167.
Aufgrund der Coronaschutzmaßnahmen bleibt die Städtische Galerie in Schwalenberg vorübergehend geschlossen. Die Ausstellung „Johannes Brus“ wurde verschoben.