Ausstellungen in Lemgo

Stendal, die Altmark und die Städtepartnerschaft –

Das Winkelmann-Denkmal in Stendal.

Lemgo. Im letzten Oktober jährte sich die Gründung der Städtepartnerschaft zwischen den Hansestädten Stendal und Lemgo zum 30.Mal. In diesem Jahr können wir auf dreißig Jahre deutsche Einheit blicken. Dank der Unterstützung durch die „Winkelmann-Stiftung-Stendal“ werden nun Ausstellungen in der Alten Hansestadt Lemgo an drei verschiedenen Standorten präsentiert.
Im „Hanse-Haus“ in der Echternstraße sind im Foyer Lithografien aus der Altmark zu sehen, mit Motiven von Schlösser, Herrensitze und Stadttore. Im „Kastanienhaus“ werden Radierungen und in der Stadtbücherei Luftaufnahmen aus der Altmark ausgestellt. Herr Prof. Kaschade, Vorsitzender der Stiftung, hat diese Präsentationen aus den Beständen des Winkelmann-Museums ermöglicht (Johann-Joachim Winckelmann, in Stendal geboren, lebte von 1717-1768, ist Begründer der klassischen Archäologie und Vertreter des Klassizismus.)
Zudem dokumentiert die Städte-Partnerschaftsgesellschaft Stendal in der Halle des Lemgoer Rathauses in einer weiteren Ausstellung auf Roll-Ups die Entwicklung der letzten 30 Jahre seit Begründung der Städtepartnerschaft zwischen Stendal und Lemgo.
Die offizielle Ausstellungseröffnung erfolgt am 29.03.2019 um 12 Uhr durch Bürgermeister Dr. Reiner Austermann und Torsten Buncher, Vorsitzender der Partnerschaftsgesellschaft Lemgo in der Halle des Lemgoer Rathauses. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Die jeweiligen Ausstellungen sind während der Öffnungszeiten der einzelnen Häuser zu besichtigen.