AWO KastanienHaus Lemgo: „Fenster-frei“ – Gespräche

Wer jetzt auch ein „Fenster-frei“ – Gespräch führen möchte, das Team AWO KastanienHaus am Wall ist auch in nächster Zeit bereit.

Lemgo. Fenster – frei! heißt es seit einigen Tagen im intergenerativen Begegnungszentrum AWO KastanienHaus am Wall – die Mitarbeitenden der Einrichtung hatten eine weitere kreative Idee in diesen Zeiten der Kontaktbeschränkungen. Fenster-frei-Gespräche auf Abstand, für Senioreninnen und Jugendliche an den entsprechend gekennzeichneten Fenstern der Einrichtung – mit dem nötigen Abstand versteht sich. Außerdem hat das intergenerative AWO Begegnungszentrum telefonischen Kontakt zu den Besucherinnen der Einrichtung im Seniorenbereich aufgenommen. Einige Mitarbeiterinnen haben in den letzten Wochen eine Telefonaktion gestartet, um mit über 100 Menschen in Kontakt zu treten und zu erfahren, wie es ihnen in dieser außergewöhnlichen Zeit geht, ob sie gesund sind, Hilfe benötigen oder einfach nur ein nettes Gespräch führen möchten.
Die Resonanz war überwältigend positiv. Viele der angerufenen Personen freuten sich sehr über den Telefonkontakt und erzählten von sich und ihren Erlebnissen während der Zeit mit dem Corona Virus. Die Aktion wird solange fortgeführt, bis weitere Lockerungen in der Coronaschutzverordnung vielleicht wieder eine Teilöffnung ermöglichen.
Bis dahin heißt es: durchhalten, gesund bleiben und bei Bedarf gerne Kontakt aufnehmen unter Tel. 05261-5601 oder info@kastanienhaus.de
Über Neuigkeiten, Online-Angebote der verschiedenen Kurse informiert man sich einfach auf der Homepage www.awo-lemgo.de oder man öffnet die Startseite und klickt den Button „AWO per Email folgen“ an, um immer die neuesten AWO Artikel per E-Mail zu erhalten.