RSV-Coach Daniel Barbarito schaut genau hin. Er will wissen, wo die Fehlerquellen in seinem Team auszumachen sind um sie möglichst schnell auszumerzen.

Barntrup (ruko). Für das Heimspiel gegen den VfR Borgentreich hatte sich der RSV Barntrup soviel vorgenommen. Im sechsten Spiel der Serie wollten die Jungs von Daniel Barbarito unbedingt den ersten Dreier in dieser Spielzeit einfahren, doch die Fans der „Roten Teufel“ wurden bitter enttäuscht. Gerade im zweiten Spielabschnitt legte der Gastgeber einen aufreizend seelenlosen Auftritt hin, der RSV-Trainer Barbarito eine äußerst miese Laune über Tage bereiten sollte.

„Ich bin einfach sprachlos, kann mir nicht erklären, warum ich meine Mannschaft gerade in Hälfte zwei so leblos, ohne Kampfeswillen und ohne Bewegung sich so in ihr Schicksal ergeben hat. Diese Leistung meiner Jungs habe ich fast persönlich genommen“, so ein total enttäuschter RSV-Coach, der mit dem Auftritt seiner Boys in Hälfte eins noch einigermaßen leben konnte, auch wenn Niklas Mertens schon nach 16 Minuten das 1:0 erzielen konnte.


„Note Mangelhaft!“


Nach dem Wechsel erhöhte Tobias Cloidt (66.) auf 2:0 und der RSV stellte das Fußballspielen jetzt komplett ein. „Das Verhalten meiner Mannschaft nach diesem Treffer hat mich besonders genervt. Da war gar kein Aufbäumen mehr zu sehen. Der Ball wurde einfach nur noch wahllos herum geschoben, auch weil vorne überhaupt keine Anspielstadion auszumachen war, weil einfach die Laufbereitschaft fehlte. Da kann ich nur noch die Note Mangelhaft verteilen“, erregte sich Barbarito, dessen Team dann in der 87. Minute noch das 0:3 durch Jannis Leo Wibbe schlucken musste.


Der nächste Spieltag:

Elsner im Tor?


Ohne Zweifel, der RSV dürfte am kommenden 7. Spieltag so unter Druck stehen wie noch nie in dieser Serie. Das weiß und fühlt auch Daniel Barbarito: „Der Bock im anstehenden Spiel in Anreppen muss jetzt einfach umgestoßen werden, auch wenn ich Anreppen als sehr stark einschätze. Die Qualität in unserem Team ist aber da. Es ist in der Lage in Anreppen dreifach zu punkten, doch da muss die Einstellung stimmen“, so Barbarito. „Wir alle müssen uns hinterfragen, woran es liegt, dass wir bisher nur zwei Punkte holen konnten. Ich bin dabei in der Pflicht Maßnahmen im Training zu ergreifen, die zum Erfolg führen können. Da werde und muss ich mir etwas einfallen lassen“, so der RSV-Trainer weiter, der am Sonntag auf den urlaubenden Kamp und die verletzten Baumeister und Franz verzichten muss. Weiterhin ausfallen wird auch Keeper Jonas Meise, der aufgrund einer Blinddarm-OP frühestens im Oktober wieder einsteigen kann. Im Tor soll am Sonntag RSV-Goalgetter Kevin Elsner stehen. „Der wird uns natürlich vorne fehlen. So überlege ich, ob ich mich selbst mal wieder in den Kasten stellte, obwohl mein letzter Einsatz dort schon drei Jahre her ist“, überlegt Barbarito.