Bielefeld: Maskierte Bewaffnete überfallen zwei Tankstellen

Bielefeld – Schildesche. An der Voltmannstraße haben drei Unbekannte bereits am Freitag, 20.12.2019, eine Tankstelle überfallen. An der Apfelstraße waren es am Sonntag, 22.12.2019, ebenfalls drei Räuber, die mit Beute entkamen.
An der Voltmannstraße stürmten drei Täter am Freitagabend gegen 21:40 Uhr in den Verkaufsraum einer Tankstelle in Nähe der Einmündung der Straße Flehmannshof. Ein Räuber hielt eine Pistole in der Hand und forderte von der anwesenden jungen Angestellten Geld.
Er bedrohte die Mitarbeiterin weiter, während seine Komplizen in die Kasse und zu Zigarettenschachteln griffen. Neben dem Geld und den Zigaretten nahm sich ein Räuber drei Flaschen Wodka aus einem Verkaufsregal. Das Trio verschwand unerkannt.
Am Sonntagnachmittag tauchten drei Männer gegen 16:50 Uhr an dem Tankstellengelände an der Apfelstraße auf. Sie betraten den Verkaufsraum in Nähe der Einmündung der Straße Bultkamp. Ein Unbekannter hielt eine Pistole in der Hand und bedrohte eine junge Kassiererin.
Die drei maskierten Räuber forderten Geld und bedienten sich an Tabakwaren. Sie verschwanden mit Bargeld und diversen Zigarettenschachteln in unbekannte Richtung.
An den beiden Tatorten fahndete die Polizei ergebnislos nach den Räubern. Kriminalbeamte haben die Ermittlungen zu den beiden Überfällen aufgenommen. Für die Ermittler ist bislang unklar, ob die beiden Taten von den gleichen Tätern verübt worden sind.

Die Beschreibung der Tatverdächtigen:

Die drei männlichen Täter waren circa 20 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß. Sie waren dunkel gekleidet und maskiert.
Die Polizei fragt, wer hat in den angegebenen Tatzeiträumen etwas Auffälliges an den beiden Tankstellen beobachtet?