Polizeikommissar Henrik Kuhlmann mit der geretteten Schleiereule

Bielefelder Beamte retten junge Schleiereule –

Bielefeld/Jöllenbeck. Zwei Polizeibeamte der Polizei Bielefeld retteten am vergangenen Samstag eine junge Schleiereule und übergaben sie dem Tierpark Olderdissen.
Als die Beamten gegen 11.30 Uhr nach einem anderen Einsatz in der Knobelsdorffstraße an den Anwohnerparkplätzen und den dort geparkten Fahrzeugen vorbeigingen, nahmen sie eine kleine flauschige Gestalt wahr, die sich in den Schatten eines Autoreifens drückte. Bei näherer Betrachtung erkannten die Polizisten, dass es sich um eine kleine, flugunfähige Eule handelte. Sie hatte noch deutlich Flaum im Federkleid und war offensichtlich stark entkräftet.
Nachdem der kleine Nachtvogel behutsam in Gewahrsam genommen wurde, begann sein erster Streifzug mittels Streifenwagen durch sein zukünftiges Revier in Bielefeld. Am Ende seiner Ausflugsfahrt wurde er der Aufnahmestelle für in Not geratene Wildtiere im Tierpark Olderdissen zugeführt. Hier wurde durch den zuständigen fachkundigen Tierpfleger festgestellt, dass es sich um eine junge, noch fluguntaugliche Schleiereule handelte, deren Gattung auf der roten Liste der bedrohten Tierarten steht. Die kleine Eule erhielt eine eigene Aufzuchtvoliere und zur Abrundung des Tages eine halbe Maus.