Birkner erwartet harten Kampf bei den Vipers

Blomberg. Nachdem die HSG Blomberg-Lippe zuletzt im Topspiel der Handball Bundesliga Frauen gegen Metzingen den dritten Tabellenrang erfolgreich verteidigen konnte, gilt es sich am Wochenende erneut zu behaupten. Am Samstag rollt der HSG-Express nach Hessen, wo in der Ense-Halle ab 19 Uhr ein Duell mit den Bad Wildungen Vipers bevorsteht. Das Spiel wird im Livestream auf Sportdeutschland.TV übertragen.

„Spiele in Bad Wildungen waren in der Vergangenheit immer hoch emotional und hartumkämpft. Am Samstag erwarte ich daher nichts anderes“, warnt HSG-Trainer Steffen Birkner sein Team. Beim letzten direkten Aufeinandertreffen im Januar konnte die Mannschaft aus der Nelkenstadt einen letztendlich ungefährdeten und deutlichen 36:22-Sieg einfahren. In der Ferne ging es jedoch stets knapp zu. „Wir müssen unsere Favoritenrolle nicht wegdiskutieren. Die nehmen wir an und wollen ihr auch gerecht werden. Bad Wildungen verfügt jedoch über eine hohe Qualität im Kader, die uns jederzeit gefährlich werden kann. Das wird ein intensives Spiel“, ist sich Birkner sicher. Zuletzt lief es für das Team von Vipers-Trainerin Tessa Bremmer jedoch nicht mehr allzu rund. Von den letzten acht Spielen konnten die Hessinnen nur ein Duell siegreich gestalteen. Anfang Mai gab es eine klare 40:31-Niederlage bei der Neckarsulmer Sport-Union. Trotz des Negativlaufs durfte sich das Team um die ehemaligen HSG-Spielerinnen Munia Smits und Kira Schnack vergangene Woche über den Klassenerhalt freuen. Drei Spieltage vor dem Ende stehen die Vipers mit 20:34-Punkten auf Platz 12 der Handball Bundesliga Frauen und können von dort nicht mehr verdrängt werden.

Im Spiel gegen Bad Wildungen muss Birkner auf drei seiner Schützlinge verzichten: Neben Jenny Murer und Myrthe Schoenaker fällt auch Kamila Kordovská aus. „Bei Myrthe hoffe ich auf eine Rückkehr bis zum OLYMP Final4, bei Kamila ist bis dahin ebenfalls noch alles offen. Für dieses Wochenende käme jedoch bei beiden ein Einsatz zu früh“, stellt der HSG-Trainer klar.

Bereits um 15 Uhr steht am Samstag ein weiteres Spiel mit HSG-Beteiligung an. Die weibliche A-Jugend der HSG Blomberg-Lippe kämpft in der heimischen Halle an der Ulmenallee darum, sich im Viertelfinal-Hinspiel gegen Bayer Leverkusen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu erarbeiten. Das Spiel im Rennen um die Deutsche Meisterschaft wird ebenfalls live auf Sportdeutschland.TV übertragen.

Foto: Matthias Wieking.