Schlagkräftiges Duo zu Gast im Rathaus – Hans Pawlowski und Dr. Reiner Austermann haben Leonie Giebel (2. v. links) und Beke Bas (2. v. rechts) zu ihren sportlichen Erfolgen gratuliert.
 

Lemgo. Die Kampfnacht in Paderborn liegt zwar schon einige Wochen zurück, dennoch erinnern sich Beke Bas und Leonie Giebel gerne an den Abend zurück, an dem sich beide in ihrer jeweiligen Klasse einen Weltmeistertitel im Boxen sichern konnten. Die Gegnerinnen aus Österreich und Italien hatten wenige Chancen gegen die beiden Kämpferinnen aus der Sportschule Tosa-Inu.
 
Zu den Erfolgen gratulierte Bürgermeister Dr. Reiner Austermann den beiden nun persönlich im Lemgoer Rathaus. Gemeinsam mit Hans Pawlowski, dem Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Lemgo, ließ er sich von den entscheidenden Kämpfen und dem Weg dorthin berichten. Beide zeigten sich sehr beeindruckt, wie Beke Bas und Leonie Giebel die harte Vorbereitung mit den vielen Trainingseinheiten neben Studium und Beruf bewältigt haben. „Es ist wirklich beeindruckend, wenn junge Menschen so viel Leidenschaft und Disziplin aufbringen, um im Sport erfolgreich zu sein“, stellte Dr. Reiner Austermann fest. Beide Sportlerinnen sind mittlerweile Profis, gehen aber weiterhin ihren Berufen nach. „Leider genießt das Boxen und erst recht das Frauen-Boxen nicht so viel Aufmerksamkeit, trotzdem haben wir Sponsoren, die uns gut unterstützen“, berichteten die beiden Titelträgerinnen. Hans Pawlowski ist sich sicher, dass der Boxsport in Lemgo mit den beiden Weltmeisterinnen jetzt tolle Aushängeschilder habe. 
 
Nun könnten sich in absehbarer Zeit Herausforderinnen melden, die ihnen die Titel streitig machen wollen. Doch davor haben Beke Bas und Leonie Giebel keine Angst. Stattdessen würden sie sich dann mit ihrem Trainer Kai Gutmann wieder intensiv vorbereiten, damit einer erfolgreichen Titelverteidigung nichts im Weg steht.