Brakes Andreas Schulz markiert hier das 6:0.

Lemgo (pame). Nicht den Hauch einer Chance hatte der TuS Almena beim furios aufspielenden Gastgeber Tus Brake II und geriet auch in der Höhe verdient mit 0:9 unter die Räder.


Bis zur Halbzeit hielten sich die Mannen des Tus Almena wacker, doch nach dem Seitenwechsel brachen alle Dämme seitens der Hausherren und die Tore fielen wie am Fließband. In der 14. Spielminute eröffnete Vladimir Federau mit seinem ersten Treffer den Torreigen. Auf 2:0 erhöhen konnte Samuel Herbrandt in der 35., ehe erneut Vladimir Federau einnetzte und den 3:0-Pausenstand herstellte (38.).


Mit Beginn des zweiten Durchgangs machte sich der Kräfteverschleiß der Gäste bemerkbar, hatten der spielerischen Klasse Brakes nichts mehr entgegenzusetzen. Waldemar Petkau erhöhte in der 57. auf 4:0, ehe erneut Herbrandt zum 5:0 in der 65. Spielminute einnetzte. Zum Schluss drehten die Hausherren nochmals auf und markierten in den letzten 15 Minuten vier Treffer. Andreas Schulz in der 74., Federau in der 79., Sadlowski in der 80. und erneut Schulz in der 89. Spielminute zeigten sich für den furiosen Schlussspurt verantwortlich.


Alles in allem ein hochverdienter Kantersieg des TuS Brake II, der am kommenden Samstag mit einem Punktgewinn die beste zweite Mannschaft der Gruppe 1 werden kann.

 

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisligen B in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.