Breitband: Mehr Leistung für Dörentrup

Im Dialog mit den Unternehmen vor Ort: Der Gesellschafter der Gutshof Brennerei Begatal Friedhelm Begemann, IHK-Referentin Jenny Krumov, Bürgermeister Friedrich Ehlert sowie IHK-Hauptgeschäftsführer Axel Martens (v. r. n. l.)

IHK Lippe initiiert Wirtschaftsdialog in Dörentrup –

Dörentrup. Zu einem Meinungsaustausch trafen sich kürzlich Unternehmensvertreter aus Dörentrup in der Gutshof Brennerei Begatal. Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) hatte zum „Kommunalen Wirtschaftsgespräch“ eingeladen. Den Fragen der Unternehmen stellte sich Bürgermeister Friedrich Ehlert. Zentrale Themen des Abends waren die Verbesserung der Breitband-Infrastruktur, das Marketing für den Standort Dörentrup sowie die Bewältigung des demographischen Wandels.
Als eher ländliche Gemeinde im Nordosten Lippes ist Dörentrup mehr denn je auf eine leitungsfähige Breitbandinfrastruktur angewiesen, so die einhellige Meinung der Unternehmen. „Umso ärgerlicher ist es da, dass es vor Ort nur schleppend voran geht. Das können wir uns als Region nicht leisten,“ machte ein Teilnehmer seinen Unmut Luft. Seitens der Gemeinde versuchte Bürgermeister Ehlert die Wogen zu glätten, indem er die Teilnehmer auf den neuesten Stand brachte. Kreisweit kommt in punkto Breitbandinfrastruktur gerade Bewegung ins Spiel. Mit zweistelliger Millionensumme wollen Bund und Land gemeinsam mit den lippischen Kommunen in ein Glasfasernetz investieren. Davon werden auch Ortsteile und Gewerbeflächen in Dörentrup profitieren. Gewerbegebiete sollen mit mindestens 50 Mbit/s und Ortsteile mit mindestens 30 Mbit/s ausgestattet werden. Der Ausbau in den Gewerbegebieten soll 2019 starten. Einen kleinen Wermutstropfen gäbe es allerdings auch. „Es ist noch nicht klar, wo in Lippe gestartet wird. Ich hoffe natürlich, dass Dörentrup früh dran ist,“ so der Bürgermeister.
Einen wichtigen Schritt sahen die Anwesenden darin, den Austausch untereinander zu verstärken. Dörentrup hat nicht nur touristisch viel zu bieten, das sei aber den wenigsten klar. Aus diesem Grund entschloss sich spontan ein Teil der Anwesenden, einen „Runden Tisch“ zum Thema Eigenmarketing auf die Beine zu stellen. Dabei soll geschaut werden, welche Angebote vor Ort bestehen, wie diese verknüpft und sichtbar gemacht werden können. Weitere Interessenten aus Dörentrup seien mit ihren Ideen willkommen.