Der zerstörte Briefkasten mitten auf der Halberstädter Straße.

Paderborn. Kurz nacheinander wurden der Polizei in der Nacht zu Dienstag (8. Juni) eine Sprengung an der Halberstädter Straße und ein Feuer an der Paderborner Straße Richtung Borchen gemeldet.
Gegen 00.40 Uhr hörte ein Lkw-Fahrer, der sich in seiner Sattelzugmaschine auf dem Lidl-Parkplatz an der Halberstädter Straße aufhielt, einen lauten Knall. Er stieg aus und nahm deutlichen Böllergeruch war. Mitten auf der Halberstädter Straße lag ein zerstörter Postbriefkasten, der zuvor an einem Ständer in der Bushaltestelle “Mönkeloh” befestigt war. Der Zeuge verständigte die Polizei. Am Tatort sicherten Polizisten Sprengstoffspuren und Reste eines Böllers. Der Feuerwerkskörper muss in den Briefkasten geworfen worden sein. Die Sprengkraft war so groß, dass der Kasten abriss und gute 14 Meter weggeschleudert wurde. Die um den zerstörten Postkasten verstreuten Briefe sicherte die Polizei und gab sie an die Post weiter.
Nur wenige Minuten später meldete ein Autofahrer (42) eine brennende Absperrbake an der Paderborner Straße, Richtung Borchen etwa 50 Meter hinter der Einmündung Buchenhof. Die Flammen schlugen meterhoch. An der Brandstelle stelle sich heraus, dass die Absperrung einer Baustelle in Brand gesetzt worden war. Eine Absperrung wurde durch das Feuer zerstört.
Es ist zu vermuten, dass beide Sachbeschädigungen vom gleichen Täter verübt wurden. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge nahe der Brandstellen gesehen haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.