Steinwüsten erobern die Gärten

Statt Steinwüste Blütenvielfalt im Vorgarten.

BUND Lemgo bittet die Bürger dem Motto zu folgen: „ENTSTEINT EUCH“ –

Lemgo. Vielerorts entstehen immer mehr Steingärten. Mit dem Motto „ENTSTEINT EUCH“ bittet die Lemgoer Ortsgruppe im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland Steinwüsten wieder zurück zu bauen und durch Blumenwiesen zu ersetzen, um so auch für Wildbienen und andere Insekten wieder Nahrungs- und Lebensräume zu schaffen. Als Problem der Steingärten wird zudem das innerstädtische Klima gesehen, dass sich durch den Klimawandel verändert. Das Landeszentrum für Gesundheit in NRW hierzu: „Die Prognosen der internationalen Experten für den Klimawandel sagen für die Zukunft ein häufigeres Auftreten kurzer Hitzeperioden voraus. Um dann vorzeitige, hitzebedingte Sterbefälle zu verhindern, sollen Präventionsprogramme entwickelt werden.“ Solche Maßnahmen müssen nach Auffassung des BUND Lemgo durch Begrünungskonzepte der Kommunen ergänzt werden.
Neben der Zunahme an Gebäuden, asphaltierten und gepflasterten Flächen sorgen auch Kies- und Steingärten für erhöhte Temperaturen. Vor allem, wenn zusätzlich notwendige Kaltluftschneisen durch neue Bebauungen wegfallen. Zudem stammen die Steine nicht unbedingt aus dem heimischen Steinbruch, sondern oftmals aus China oder Indien. Bürger die glauben, dass Steingärten weniger Arbeit machen werden nach Auffassung des BUND sehr schnell erkennen, dass durch Staub, Herbstlaub und Samen sich Pflanzen im Steingarten breit machen und die sind nicht so einfach wieder zu entfernen. Wenn dann auch noch Glyphosat zum Einsatz kommt wird die Umwelt zusätzlich belastet. Ein bunter Vorgarten macht weniger Arbeit und ist Balsam für die Seele.
Erste Kommunen reagieren bereits auf die Unsitte der Steingärten. In Dortmund und Waltrop gibt es in den Bebauungsplänen für Neubaugebiete ein Verbot der Anlage von Steingärten. Um Bürger zu informieren und zu beraten gibt es bei der Lemgoer Ortsgruppe gleich 2 Informationen zum Thema. Ein Info des Landes Rheinland-Pfalz „Für mehr Vielfalt im Garten“ kann kostenfrei per Email angefordert werden unter kontakt@bund-lemgo.de. Die Broschüre „Städtische Vorgärten – Naturnahes Grün vor der Haustüre“ gibt es für 3,50 € in Briefmarken. Anschrift BUND Lemgo, Postfach 112, 32657 Lemgo.