Honigbienen nutzen die angebotene Wassertränke.

Wassertränke ist auch für Bienen notwendig –

Lemgo. In warmen Trockenperioden benötigen nicht nur Vögel eine Wasserquelle. Neben Nahrung aus Nektar und Pollen brauchen Bienen, so wie alle anderen Lebewesen auch, Wasser. Einen Großteil ihres Wasserbedarfes deckt der gesammelte Nektar. Doch Bienen benötigen Wasser nicht nur, um ihren eigenen Durst zu stillen oder ihre Brut zu ernähren. Sie verwenden es auch zum Kühlen des Bienenstockes an heißen Tagen. Wird es dort nämlich zu heiß regulieren die Bienen das Klima indem sie vor allem im Brutbereich Wasser auf den Waben verteilen und durch Flügelfächern für Luftdurchzug sorgen. Durch die Verdunstung des Wassers wird die Temperatur im Bienenstock gesenkt und verschafft den Bienen die nötige Abkühlung. Damit sie nicht weite Wege bis zur nächsten Wasserquelle zurücklegen müssen empfiehlt die Lemgoer Gruppe im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland im eigenen Garten an geeigneter Stelle die Anlage einer kleinen Wassertränke. Eine alte Emailleschüssel mit ein paar Steinen und Wasser gefüllt hilft da sehr. Das Foto aus der Streuobstwiese des BUND Lemgo zeigt dann auch eindrucksvoll, dass ein entsprechendes Angebot gut angenommen wird. Zudem kann man das Verhalten der Bienen wunderbar beobachten.