Bundesfamilienministerin Giffey ehrt Paderborn

Leiterin des Personalamtes beim Kreis Paderborn Petra Drees (2.v.r.) nimmt das Zertifikat „Audit Familie und Beruf“ aus den Händen Ministerin Giffey (links) entgegen.

Kreisverwaltung punktet mit familien- und lebensphasenorientierter Personalpolitik –

Kreis Paderborn. Der Kreis Paderborn wurde zum vierten Mal in Folge mit dem Zertifikat „Audit berufundfamilie“ ausgezeichnet. Damit zählt die Kreisverwaltung zu den 80 Arbeitgebern in Deutschland, die diese höchste Stufe im Auditierungsverfahren in diesem Jahr erreicht haben und das Zertifikat dauerhaft tragen dürfen. „Darauf können wir stolz sein“, findet Landrat Manfred Müller. Zeige es doch, dass der Kreis sich immer weiterentwickele. „Mit 1300 Mitarbeitenden sind wir nicht nur ein verlässlicher Dienstleister für die Bürgerinnen und Bürger im Kreisgebiet, sondern auch ein großer Arbeitgeber. Mit dieser Auszeichnung stellen wir wiedermal unsere Attraktivität für potenzielle Mitarbeitende unter Beweis“, so der Landrat.
Die erneute Zertifizierung bestätigt die erfolgreiche Umsetzung und Weiterverfolgung der Ziele, die sich der Kreis Paderborn in der vorangegangenen Auditierungsphase vorgenommen hatte. So eröffnete der Kreis eine eigene Kindertagesstätte für die Mitarbeitende oder baute die Modelle für flexible Arbeitszeiten oder Telearbeit aus. Der Fokus in der Personalpolitik des Kreises liegt dabei nicht allein auf der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. „Wir bewerben uns mit vielen Arbeitgebern in der Region um die knappe Ressource ‚Mitarbeitende‘. Um in diesen Wettkampf um die begabtesten Köpfe mitzuhalten, müssen wir die Mitarbeitenden in allen Lebensphasen unterstützen und adäquate Angebote machen“, erklärt Petra Drees, Leiterin des Kreispersonalamtes. Dazu gehören unter anderem auch flexible und passgenaue Angebote zum beruflichen Einstieg, zur Aus- und Fortbildung und nicht zuletzt zum Eintritt in den Ruhestand.
Eine weitere Herausforderung kommt in großen Schritten auf den Kreis zu: „Aufgrund des demografischen Wandels, den bevorstehenden hohen Altersabgängen sowie den Folgen der digitalen Transformation werden wir zukünftig einen hohen Bedarf an Fach- und Führungskräften haben. Diese zukünftigen Personalmaßnahmen gilt es frühzeitig vorzubereiten“, so Drees. Um dieser Herausforderung zu begegnen sind die Personalleiterin und ihr Team dabei, ein systematisches Übergangsmanagement zu entwickeln. Dahinter stehen die Themen Wissens- und Erfahrungstransfer sowie Willkomms- und Verabschiedungskultur.

Hintergrund

Die offizielle Verleihung des Zertifikats fand bei einer Festveranstaltung in Berlin statt. Seit 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet. Die berufundfamilie Service GmbH besitzt die europaweite Lizenz für das audit, das von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft – BDA, BDI, DIHK und ZDH – empfohlen wird. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey trägt die Schirmherrschaft für das audit.