Bundeswehrstiftung Lipperland

Stehen den Soldaten am Standort Augustdorf zur Seite: Oberstabsfeldwebel Detlef Eikel (Familienbetreuungszentrum (FBZ) Augustdorf), Wolfgang Nowak (Stiftung Bundeswehr-Sozialwerk), Jörg Düning-Gast (Kreis Lippe), Oberst Jörg Tölke (PzBrig 21 „Lipperland“), Dr. A. Heinrike Heil (Stiftung Standortsicherung) und Hauptmann d.R. Adrian Korf (Kreisgruppe Bielefeld des Reservistenverbandes BW) (von links).

Kreis Lippe hilft Augustdorfer Soldaten –

Lippe. Im Kreishaus Detmold kam der Beirat des Stiftungsfonds „Bundeswehrstiftung Lipperland“ zusammen, um über die Verwendung der Stiftungsmittel für das laufende Jahr zu beraten. Außerdem wurde Oberst Jörg Tölke einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden des Beirats gewählt.
„Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr einen vierstelligen Betrag zur Unterstützung sozialer Belange am Standort Augustdorf ausschütten können. Der Stiftungsfonds fördert beispielsweise Maßnahmen wie die Betreuung von Soldaten, die aus Auslandseinsätzen zurückkehren. Neben der Hilfe im Einzelfall möchte der Kreis Lippe damit auch symbolisch deutlich machen, dass wir an der Seite unserer Soldatinnen und Soldaten am Standort Augustdorf stehen“, erläutert Verwaltungsvorstand Jörg Düning-Gast als Vorsitzender des Beirats.
Oberst Jörg Tölke freut sich über die Unterstützung der guten Sache: „Für weitere Spenden sind wir jederzeit dankbar. Den zweckgerichteten Einsatz der Mittel garantieren die Statuten des Stiftungsfonds“, führt der stellvertretende Brigadekommandeur und Standortälteste am Standort Augustdorf aus. Als weitere Mitglieder bringen Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin der Stiftung Standortsicherung, und Hauptmann d.R. Adrian Korf, Kreisvorsitzender des Reservistenverbandes Kreisgruppe Bielefeld, ihr Fachwissen in den Beirat ein und sorgen so dafür, dass die vorhandenen Gelder zweckgerichtet und sinnvoll eingesetzt werden.