CDU: Eigenständigkeit der Lemgoer SPK ist ein Gewinn

v. l.: Dr. Harald Pohlmann, Dr. Reiner Austermann und Bernd Dabrock.

Lemgoer Christdemokraten beraten sich in der Sparkasse

Lemgo. Eine Lippische Sparkasse wäre „wünschenswert“ hat kürzlich der Landrat des Kreises Lippe Dr. Axel Lehmann (SPD) in einer Pressekonferenz erklärt.
Dies hat für viel Verwunderung und Verunsicherung in beiden großen Sparkassen gesorgt. „Merkwürdig, dass hier überhaupt von einer `lippischen Sparkasse´ gesprochen wird, denn unsere südlichen Nachbarn haben sich ja der Paderborner Sparkasse angeschlossen. Wenn denn der Lehmannsche Wille Realität würde, dann gäbe es keine Lippische Bank, sondern eine Paderborn-Lippische-Sparkasse, also schon von daher falsch gedacht.“ so der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Dr. Harald Pohlmann in einer Pressemitteilung.
Die CDU-Fraktion hat sich in einer Sondersitzung in dem Bankhaus mit den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vertraut gemacht. Wie der Vorsitzende des Vorstandes der Lemgoer Sparkasse Bernd Dabrock deutlich machte, ist die Ertragslage seines Hauses überdurchschnittlich gut: „In unserer Größe und Struktur sehen wir uns gut gerüstet für die Herausforderungen der Zukunft.“
Nach ausgiebiger Diskussion schloss sich die CDU-Ratsfraktion der Auffassung von Bürgermeister Dr. Reiner Austermann einmütig an: „Die Eigenständigkeit unserer Sparkasse war immer eine der Grundlagen ihres Erfolges. Deshalb sind wir gut beraten, auch zukünftig eine Großfusion mit allen Mitteln zu verhindern.“