Ein Wochenende lang vermittelt der Cartoonist und Comiczeichner André Sedlaczek im Lippischen Landesmuseum Detmold die nötigen Tipps und Kniffe, um einen eigenen Comic zu zeichnen.

Thema: »Wem würde ich heute ein Denkmal bauen?« –

Detmold. Am 19. und 20. Juni bietet das Literaturbüro OWL einen Comicworkshop zum Thema »Wem würde ich heute ein Denkmal bauen?« an. Ein Wochenende lang vermittelt der Cartoonist und Comiczeichner André Sedlaczek im Lippischen Landesmuseum Detmold die nötigen Tipps und Kniffe, um einen eigenen Comic zu zeichnen.
In dem zweitägigen Workshop, der jeweils von 11:00 bis 16:00 Uhr stattfindet, darf gescribbelt, radiert, erfunden, wieder verworfen und gleich wieder neu erfunden werden. Denn eines ist klar: Comiczeichnen ist ein Arbeitsprozess, der auch mal über Umwege zum Ziel führt. Nach einigen Aufwärmübungen werden die vermittelten Grundkenntnisse schnell in die Praxis umgesetzt. Der Workshop ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet; Teilnehmer aller Altersstufen sind herzlich willkommen. Die Ergebnisse
des Comicworkshops werden im Rahmen des Projekts »Experiment HEIMAT« vom 26. bis 28. Juni im »HEIMAT-Pavillon« neben der Martin-Luther-Kirche in Detmold ausgestellt.
Angeleitet wird der Comicworkshop von André Sedlaczek, der seit 1996 als freiberuflicher Cartoonist, Comiczeichner und Kinderbuchautor arbeitet. Sein Comicstrip »Die Hermanns« erscheint wöchentlich in der Lippischen Landeszeitung.
Die Teilnahme an dem zweitägigen Workshop kostet 15 Euro (ermäßigt 10 Euro), Anmeldungen sind im Literaturbüro OWL sowie telefonisch unter 05231-30 80 210 möglich. Für den Fall, dass der Workshop aufgrund der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Coronaschutzverordnung nicht in Präsenz möglich ist, wird der Workshop im gleichen Zeitraum online stattfinden.