CTS schon wieder ausgezeichnet

CTS Gruppen- und Studienreisen wurde zum fünften Mal in Folge zum „TOP-Reiseveranstalter“ ausgezeichnet. Das gemeinsam von Insolvenzversicherungsspezialisten tourVERS und der renommierten Beratungs- und Prüfungsgesellschaft Rödl & Partner herausgegebene Siegel bescheinigt Reiseveranstaltern ihre besonders gute wirtschaftliche und touristische Leistungsfähigkeit.

Die Prüfungsergebnisse belegen, dass CTS Reisen neben einer einwandfreien Bonität auch durch kompetente Beratung, ein umfangreiches Produkt- und Destinationsangebot und hervorragende Kundenbindungsmittel überzeugt und sich somit von zahlreichen Mitbewerbern abheben kann. Die offizielle Übergabe des Zertifikats erfolgte am 08. März 2018 auf der ITB in Berlin durch tourVERS-Geschäftsführer Michael Wäldle und Dr. Andreas Gent, Vorstand Reise- und Kooperationsvertrieb der HanseMerkur Versicherungsgruppe.

„Wir freuen uns sehr, dass wir erneut als TOP-Reiseveranstalter ausgezeichnet wurden. Dies sehen wir als Bestätigung unserer kontinuierlichen und konsequenten Kunden- und Qualitätsorientierung”, sagt Christoph Knobloch, Geschäftsführer von CTS Reisen. „Diese Auszeichnung ist Ansporn und Verpflichtung zugleich, den eingeschlagenen Erfolgskurs fortzusetzen.“

Foto: von links Dr. Andreas Gent, Oliver Dobbert, Christoph Knobloch und Michael Wäldle
Copyright: tourVERS

Ebenfalls Grund zur Freude gibt die positive Umsatzentwicklung. Nach einem Gesamtumsatz von 58.1 Mio. Euro in 2016 ist der Umsatz in 2017 um 4,8 Prozent auf 60.9 Mio. Euro gestiegen. Insgesamt sind im Touristikjahr 2017 über 188.000 Teilnehmer mit CTS Gruppen- und Studienreisen verreist. Deutliche Buchungszuwächse hatten Reiseländer wie Deutschland, Niederlande, Spanien, Griechenland, Italien und Kroatien. Leichte Buchungsrückgänge gab es in Tschechien, Schweden und Norwegen. Der geschäftsführende Gesellschafter Oliver Dobbert zeigt sich mit der Entwicklung zufrieden. „Die positive Entwicklung entspricht unseren Erwartungen. Auch 2018 wollen wir den Wachstumskurs der vergangenen Jahre konsequent weiterführen“.