Vorfreude auf das Hoeker-Fest: (v. l.) Jörn-Uwe Wolff (Sparkasse Herford), Frank Hölscher (Pro Herford), Nils Vogt und Andreas Kelch (Volksbank Bad Oeynhausen-Herford), Beatrix Schymroch (Stadtwerke Herford), Peter Lohmeyer (Herforder Brauerei) und Maxime Bethke (Pro Herford)

Herfords 5. Jahreszeit – 26. bis 30. Juni, Innenstadt –

Herford. Vom 26. bis 30. Juni verwandelt sich die Herforder Innenstadt mit dem Hoeker-Fest im 46. Jahr wieder in eine Freiluft-Bühne. Das Stadtfest bietet ein breit gefächertes Musikprogramm „umsonst und draußen“. Musik, Show und Kultur unter freiem Himmel auf mehreren Bühnen sind für viele Besucher und ehemalige Herforder ein guter Grund in ihre Heimatstadt zu kommen.
„Das Hoeker-Fest ist für uns als Stadtmarketing die bedeutendste und aufwändigste Veranstaltung“. So verweist Pro Herford-Chef Frank Hölscher auf die intensiven Vorbereitungen: „Dabei gilt es den Spagat zu schaffen von traditionellen Elementen zu Neuerungen, die das Fest abwechslungsreich gestalten.“

Kulinarisches

Nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch hat das Hoeker-Fest einiges zu bieten: Das Angebot reicht vom klassischen Imbiss über Pizza bis zu saisonalen Köstlichkeiten. Es gibt Deftiges und Süßes, Herzhaftes und diverse Leckereien: Seien es Kartoffel-Ecken, Champignons, Pasta, Waffeltüten oder Erdbeeren in Variationen – auch zum Trinken, versteht sich: Wein, Cocktails, Bowle und das klassische Herforder Pils.

Allgemeine Informationen

Die Stände sind geöffnet am Mittwoch von 17 Uhr bis 24 Uhr, am Donnerstag von 12 Uhr bis 24 Uhr, am Freitag und Samstag von 12 Uhr bis 1 Uhr und am Sonntag von 12 Uhr bis 20 Uhr. Das Weindorf auf dem Gänsemarkt hat folgende Öffnungszeiten: Mittwoch 17 Uhr bis 24 Uhr, Donnerstag 16 Uhr bis 24 Uhr, Freitag und Samstag 14 Uhr bis 1 Uhr und am Abschluss-Sonntag 12 Uhr bis 20 Uhr.
Für die An- und Abreise bietet die Stadtverkehr Herford GmbH wieder den Hoeker-Fest-Tarif an: Am Freitag und Samstag kostet die einfache Fahrt mit dem Nachtbus der Linien 1 bis 4 nur zwei Euro anstatt der regulären 2,50 Euro. Die Busse fahren ab 19.45 Uhr, jeweils im 30-Minuten-Takt vom und zum Alten Markt. Wer es sportlich mag: Fahrräder können kostenlos im Fahrradkeller des Rathauses untergestellt werden, am Freitag und Samstag von 19.30 Uhr bis 1.30 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 20 Uhr.
Die Parkhäuser Altstadt und Radewig sowie das Marta-Areal sind durchgehend geöffnet. Das Parkhaus Neustadt ist am Mittwoch und Donnerstag bis 22 Uhr und am Freitag und Samstag bis 1 Uhr geöffnet.
Toiletten-Wagen und mobile Handicap WCs stehen am Gänsemarkt und am Neuen Markt. Zusätzlich wird es einen Toiletten-Wagen auf dem Linnenbauerplatz sowie am Alten Markt geben. Zudem steht die öffentliche Toilette hinter dem Glashaus den Besuchern zur Verfügung.