Der „fliegende Zylinder“ ist da!

Neues Markenzeichen für die Braker Schützen –

Lemgo/Brake. Goldschmiedin Betina Ewerbeck hat wieder gezaubert: nachdem sie das Schützenmännchen für das Revers der Lemgoer Schützen entworfen hat, hat sie nun auch den Braker Schützen ein neues Markenzeichen verpasst. Der „fliegende Zylinder“ ist passend zum anstehenden Schützenfest für 30 Euro zu haben. Der dezente, silberne Anstecker zeigt den typischen Zylinder samt drei Eichenblättern. Alles in liebevoller Kleinarbeit entworfen, von den Schützen für gut befunden und auf Vorrat hergestellt.
Die Schützen sind begeistert, die ersten Zylinder bereits gekauft und angesteckt. Besonders gut gefällt die Größe – nicht zu groß, nicht zu klein. So kann ein echter Vollblutschütze den Zylinder auch im Alltag anstecken. Zu kaufen gibt es die Stecker bei Betina Ewerbeck in der Echternstraße 61. Da das Geschäft nicht dauerhaft besetzt ist, bittet die Goldschmiedin um vorherige Absprache per Mail (betina.ewerbeck@gmx.de) oder telefonisch (0152 05 86 20 64).

(vorne, von links) Oberst Dieter Broschinski, Vorsitzender Horst Oechler und Goldschmiedin Betina Ewerbeck präsentieren die „fliegenden Zylinder“ gemeinsam mit (hinten, von links) Major Bernhard Kicinski, Adjudant des Majors Paul Smith, Hauptmann und stellvertretender Vorsitzender Hubertus Sprick und Schatzmeister Jörg Droste.