Detmolder Kammerorchester spielt wieder

Das Abwarten und Absagen hat ein Ende: Fröhliche Gesichter beim Detmolder Kammerorchester.

Detmold. Das Detmolder Kammerorchester spielt wieder! Denn so schön Livestreams und digitale Konzertsäle auch sein mögen, es sind und bleiben doch immer emotionslose Behelfe. Am Dienstag, den 7. Juli, Mittwoch den 8. Juli sowie Donnerstag, dem 9. Juli können sich Konzertfreunde nun endlich wieder auf lebendige Konzerterlebnisse freuen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.
Statt der normalerweise möglichen knapp 600 Gäste, sind zurzeit nur maximal 97 im Konzerthaus zugelassen. Aus diesem Grund spielt das DKO sein Programm an drei aufeinanderfolgenden Tagen, um möglichst vielen Zuhörern die Möglichkeit eines Konzerterlebnisses zu bieten. Das Programm dauert knapp anderthalb Stunden zuzüglich einer Pause, allerdings ohne Bewirtung. Ein spezielles Einlass-System sowie zusätzliche Hygienemaßnahmen tragen zum Schutz vor Ansteckung bei.
Da auch auf der Bühne nur eine begrenzte Anzahl Personen erlaubt ist, hat Alfredo Perl, Künstlerischer Leiter des DKO, für das Saisonabschlusskonzert ein neues Programm zusammengestellt, bei dem sich niemals mehr als 13 Musiker zugleich auf dem Podium aufhalten werden:
Die zur Verfügung stehenden Sitzplätze wurden zunächst vornehmlich an die Abonnenten, als Ersatz für das ursprünglich am 2. Juli geplante Konzert, vergeben. Es gibt jedoch für alle drei Termine Restkarten. Der Vorverkauf öffnet ab Dienstag, 23. Juni. Der Erwerb von Tickets ist ausschließlich im Vorverkauf möglich.
Karten zu 26, 22, 13 Euro sind zu beziehen über die Tourist-Information am Markt in Detmold, die Geschäftsstellen der Lippischen Landes-Zeitung sowie der Neuen Westfälischen, online unter www.reservix.de oder www.detmolder-kammerorchester.de. Eine Konzerteinführung beginnt um 18.30 Uhr im Foyer des Konzerthauses.