Lemgo. In seinem letzten Testspiel vor Saisonbeginn am 1. Oktober hat der TBV Lemgo Lippe mit 31:18 gegen den Zweitligisten und OWL-Nachbarn TuS N-Lübbecke gewonnen.

Nicht zu stoppen im Spiel gegen Lübbecke: Bjarki Már Elísson, der elfmal traf.

Ende August gelang den Gästen aus Lübbecke in heimischer Halle noch ein 28:28-Unentschieden gegen den TBV, solch ein Ergebnis ließen die Lipper mit einer sehr starken Abwehr heute jedoch nicht zu. Der TBV-Motor geriet nur in den ersten Minuten ein wenig ins Stottern, als der TuS mit 0:2 in Führung gehen konnte. Doch bereits in der 5. Minute stand es 5:2 und der TBV baute seinen Vorsprung konzentriert und energisch bis zum Halbzeitstand von 17:9 aus. Symptomatisch für die stark steigende Leitungskurve der gesamten Mannschaft war Bjarki Már Elísson, der zu Beginn zwei Fehlwürfe hatte, am Ende aber mit 11/4 Toren einmal mehr die Torschützenliste anführte und sicher verwandelte, egal ob vom Punkt, im Tempogegenstoß oder von außen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Lemgoer nichts mehr anbrennen, während der TuS erst nach acht Minuten zum ersten Mal erfolgreich war. Da stand es 22:10. TBV-Trainer Florian Kehrmann, der auf die leicht angeschlagenen Rückraumspieler Jari Lemke und Andreas Cederholm verzichtete, gab allen anderen Spielern ihre Spielanteile und resümierte anschließend: „Bis auf die ersten fünf Minuten haben wir eine sehr gute konzentrierte Leistung auf die Platte gebracht. Die 6:0-Abwehr hat dann sehr gut funktioniert und vorne haben wir richtig konsequent im Angriff gespielt. Wir konnten Lübbecke immer wieder vor Aufgaben stellen, die sie zu Fehlern gezwungen haben. Insgesamt war es sicherlich ein sehr deutliches Ergebnis. Nichts desto trotz werden wir uns jetzt weiter gut vorbereiten, versuchen, noch besser zu werden, und dann freuen uns alle schon sehr auf den Auftakt am kommenden Donnerstag im Spiel gegen den HSC 2000 Coburg.“

TBV Lemgo Lippe: Johannesson, van den Beucken; Elísson (11/4), Kogut (1), I. Guardiola, Carlsbogård (3), Schagen (3), Timm (3), Hangstein, Suton (2), Zerbe (2/1), G. Guardiola (3), Geis (1), Reimann, Baijens (2)