Dringend gebraucht: „Gutmenschen“

Die Caritas stößt mit ihrer aktuellen Jahreskampagne Diskussionen über die Grundlagen für den Zusammenhalt in der Gesellschaft an.

Mehr als 24.000 Personen im Erzbistum Paderborn übernehmen Verantwortung in einem sozial-caritativen Ehrenamt

Berlin/Paderborn. „Gutmensch“, das „Unwort“ des Jahres 2015, ist Anlass für den Deutschen Caritasverband, um eine öffentliche Diskussion über den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu starten. „Wir wollen und dürfen die Deutungshoheit darüber, was gut´ ist und wasgute Menschen´ sind, nicht denen überlassen, die den Begriff lächerlich und verächtlich machen“, betont Caritas-Präsident Msgr. Dr. Peter Neher zum Start der Jahreskampagne „Sei gut, Mensch!“. Für den Zusammenhalt in der Gesellschaft brauche es dringend „Gutmenschen“, die Verantwortung für die Nächsten und die Gemeinschaft übernehmen. Dazu fordert die Caritas von der Politik bessere Rahmenbedingungen für Engagement, Ehrenamt und die Menschen, die soziale Verantwortung übernehmen.
Allein in der verbandlichen Caritas im Erzbistum Paderborn engagieren sich mehr als 24.000 Personen in sozial-caritativen Ehrenämtern, darunter allein 16.300 in den Kirchengemeinden innerhalb der Caritas-Konferenzen (CKD). Laut CKD-Statistik sind im Vorjahr über eine Million Stunden ehrenamtlich investiert worden, um Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen, in Not- oder Krisensituationen zu helfen. Wichtigste Aktivitäten sind Besuchsdienste im Wohnviertel und in Einrichtungen.
Aber auch andere Caritas-Fachverbände im Erzbistum Paderborn bieten flächendeckende Engagement-Plattformen, so etwa die Malteser. Dort engagieren sich 3.267 Personen ehrenamtlich. In den Diensten und Einrichtungen der 23 örtlichen Caritasverbände sind 3.157 Ehrenamtliche aktiv. Insgesamt rund 1.800 Ehrenamtliche zählen die Sozialdienste katholischer Frauen und Männer, IN VIA kath. Mädchensozialarbeit, die Vinzenz-Konferenzen sowie der Kreuzbund.

Mehr Infos zur Kampagne sowie die sozialpolitischen Positionen gibt es im Internet unter www.SeiGutMensch.de. Gedruckte Informationen bietet die Spezial-Ausgabe der Zeitschrift „Sozialcourage“ (www.sozialcourage.de) sowie die Ausgabe 1/2020 der Zeitschrift „Caritas in NRW“ (www.caritas-nrw.de). Beide Publikationen können kostenlos angefordert werden beim Diözesan-Caritasverband Paderborn, Am Stadelhof 15, 33098 Paderborn, Tel. 05251 209-222, presse@caritas-paderborn.de