Ein “Stückchen Heimat” in Afghanistan

Der Kommandeur des Force Protection Bataillon und seine Kompaniechefs schicken stellvertretend für alle Angehörigen des Bataillons einen Gruß in die Heimat.

Lemgoer Ortsschild sorgt für Verbundenheit zwischen Patenstadt und Bataillon –

Lemgo. Das Panzergrenadierbataillon 212 ist seit Dezember 2020 erneut im Norden Afghanistans eingesetzt und wird, vorbehaltlich einer politischen Entscheidung zur Zukunft der NATO-Mission Resolute Support, noch bis in den Sommer 2021 im Einsatz sein. Es stellt in Afghanistan ein Gros der deutschen Kräfte des multinationalen Force Protection Bataillon.
Die Alte Hansestadt Lemgo ist die Patenstadt des Panzergrenadierbataillons 212. Sie hat den im Einsatz befindlichen Soldatinnen und Soldaten im Rahmen eines COVID-19 bedingten kleinen aber sehr würdevollen Verabschiedungsappells im Oktober 2020 ihr Ortsschild überreicht. Dieses “Stückchen Heimat” steht nun gut 5000 Kilometer entfernt vor den Bürocontainern des Bataillons im Feldlager „Camp Marmal“. Es ist ein für alle gut sichtbares Zeichen der Verbundenheit zwischen der Patenstadt und dem Bataillon.