ALL: Erneuter Brocken wartet


Leichlingen (ruko). Insgeheim hatte man beim Team Handball Lippe auf eine Überraschung gehofft, gehofft, dass man beim Tabellendritten Leichlingen TV etwas mit nehmen könnte, zumal dem ALL-Crew Unterstützung aus dem Profiteam zuteil wurde. Dani Baijens war mitgereist und er enttäuschte nicht, ließ den Ball gleich zehnmal im gegnerischen Netz zappeln. Am Ende stand dann aber doch eine 29:35-Niederlage für die Lipper zu Buche.

Zwei Treffer gelangen Julius Rose im Spiel gegen Leichlingen.

„Der TV ist heute seiner Favoritenrolle gerecht geworden, auch wenn er mit einem dünne Kader antreten musste. Der Gastgeber konnte 60 Minuten seine individuelle Qualität ausspielen. Wir haben es nicht geschafft den TV mit unserer Abwehr vor Aufgaben zu stellen. Der TV hat immer wieder Lösungen gefunden. 35 Gegentore sprechen da eine deutliche Sprache. Allerdings war das Spiel knapper, als es das Ergebnis aussagt“, so ALL-Trainer Matthias Struck, dessen Team das Spiel bis zu Pause beim Stand von 17:17 noch offen gestalten konnte.

Nach dem Wechsel zog der TV auf drei Tore davon. Diesen Abstand konnte der Gast in der Folgezeit nie aufholen. In den letzten 1 ½ Minuten des Spiels kassierten die Struck-Jungs dann noch zwei Gegentore.

„Selbstvertrauen holen!“

Nun hat ALL den nächsten Brocken vor der Brust. Am kommenden Samstag, 16. März, ist der Tabellenzweite SGSH Dragons Schalksmühle zu Gast. Der Anwurf in der Witex-Halle erfolgt um 18 Uhr. „Auch in diesem Spiel dürfte klar sein, wer den Favoriten stellt. Schalksmühle verfügt über einen breiten Kader, ist auf jeder Position qualitativ sehr gut besetzt. Die Dragons operieren mit einer aggressiven und kompakt stehenden 6:0-Deckung, kommen zudem mit viel Tempo. Für uns wird es wichtig sein, dass wir dieses Tempo mitgehen können, wir es schaffen, die schnellen Vorstöße des Gegners zu unterbinden“, weiß Struck über den Gegner zu berichten. „Letztendlich zählt es für uns in diesem Spiel eine gute Leistung zu bringen, uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele zu holen, in denen wir dann unbedingt punkten müssen. Aber jedes Spiel muss erst gespielt werden und warum sollte uns daheim nicht auch mal eine dicke Überraschung gelingen“, so Struck weiter. Da der TBV Lemgo Lippe am Sonntag selbst ein Spiel zu bestreiten hat, wird es wohl diesmal keine Unterstützung aus dem Stammteam geben. In personeller Hinsicht hat Struck weniger Probleme. Alle seine Spieler dürften einsatzbereit sein.