Erster Auftritt des Jahres – Peugeot-Cup Dessau

Dani Baijens (Foto) und Bobby Schagen haben nach ihrer EM-Teilnahme und der Rückkehr in die Niederlande am Dienstagabend noch eine Regenerationszeit bekommen, werden am Samstag aber wieder zur Mannschaft stoßen.


Lemgo. Nach einer sehr intensiven Trainingswoche mit vielen Einheiten vor allem im athletischen Bereich geht es am Samstagmittag nach der Vormittagseinheit in Richtung Sachsen-Anhalt. Der 21. „PEUGEOT-CUP“ in Dessau ist das Ziel. Dort spielen am Sonntag sechs Mannschaften um den diesjährigen Titel. Der TBV wurde dabei gemeinsam mit den Füchsen Berlin und dem Zweitligisten HSV Handball in Gruppe A gelost, in Gruppe B spielen der SC DHfK Leipzig, Gastgeber Dessau-Roßlauer HV 06 (3. Liga) und der tschechische Erstligist Talent M.A.T. Plzen die Duelle mit einer Dauer von je 2 x 15 Minuten gegeneinander aus.

Das Team von Florian Kehrmann trifft am Sonntagmorgen um 11 Uhr zunächst auf die Füchse Berlin. „Die Füchse werden sicherlich ähnlich wie wir noch nicht in voller Aufstellung antreten, trotzdem gilt es voll dagegenzuhalten“, blickt Kehrmann auf das erste Gruppenspiel voraus. Um 12.30 Uhr geht es dann gegen den HSV Handball. „Das wird dann ein Gradmesser in der Vorbereitung“, erwartet der Lemgoer Trainer von dem Spiel gegen den aufstrebenden Zweitligisten, der aller Voraussicht nach in Bestbesetzung antreten wird.


„Grundsätzlich geht es jetzt aber darum, wieder in den Spielfluss zu kommen und vielleicht noch ein, zwei Deckungssysteme zu testen, um auch den Ausfall von Fabian van Olphen kompensieren zu können“, lautet das Ziel von Kehrmann für den ersten Auftritt im Jahr 2020. Neben van Olphen, der sich in dieser Woche einer Kreuzband-Operation unterziehen musste, fehlen auch Isaias Guardiola nach seinem Mittelhandbruch aus dem Leipzig-Spiel und Linksaußen Bjarki Már Elísson, der mit der isländischen Nationalmannschaft in der EM-Hauptrunde steht.


Dani Baijens und Bobby Schagen haben nach ihrer EM-Teilnahme und der Rückkehr in die Niederlande am Dienstagabend noch eine Regenerationszeit bekommen. „Sie werden am Samstag wieder zur Mannschaft stoßen, mit zum Turnier nach Dessau fahren und da auch ihre Einsatzzeiten bekommen, so dass wir hoffentlich mit einem guten Gefühl in das Turnier gehen. Wir fahren frohen Mutes am Samstag nach Dessau“, meint Kehrmann, der sich auf ein sehr gut organisiertes Turnier vor traditionell sehr vielen Zuschauern freut.