FC SSW: Kettern und Post bleiben

Dörentrup. Der FC SSW und sein Trainergespann Markus Kettern und Rouven Post haben sich auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit für die Saison 2019/2020 verständigt. Kettern als Hauptverantwortlicher für die erste Mannschaft und Post als spielender Co-Trainer sollen den eingeschlagenen Weg fortführen, gerne natürlich nach dem angestrebten Aufstieg in der A-Liga. Die Zusammenarbeit ist allerdings nicht abhängig von diesem Erfolg.


Blicken optimistisch in die Zukunft: Der FC-Vorsitzende Carsten Wolf, Rouven Post, Simon Dümpe, Markus Kettern und FC-Geschäftsführer Frank Geise

FC-Fußballobmann und -Geschäftsführer Frank Geise: “Wir bewerten die Tendenz der letzten Monate absolut positiv. Nicht nur sportlich für beide Seniorenmannschaften, sondern auch mit Blick auf die gesamte Atmosphäre im FC und auf zahlreiche laufende Projekte, Veranstaltungen und das Vereinsleben. Markus Kettern und Rouven Post tragen aktuell mit ihrem Engagement und ihrer akribischen Arbeit einen großen Teil im sportlichen Bereich hierzu bei. Insbesondere die gelungene Integration externer Zugänge, aber auch junger Nachwuchstalente aus der eigenen Jugend sowie die Offenheit zwischen erster und zweiter Mannschaft gefallen uns sehr gut. Diesen Weg wollen wir gerne mit beiden fortsetzen!”

Eine Veränderung steht allerdings beim Reserveteam an. Torsten Petri zieht sich zur neuen Saison aus beruflichen und privaten Gründen etwas zurück, bleibt dem FC aber als Spieler treu. Der FC-Vorstand bedankt sich an dieser Stelle herzlich für seine geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren. Simon Dümpe übernimmt als „FC-Insider“ die Verantwortung und wird somit je nach Bedarf und Personalsituation seinen Posten an der Seitenlinie, im Tor oder im Feld einnehmen. Auch hier ist die Vereinbarung unabhängig von der Ligazugehörigkeit in der neuen Saison.

Alle Spieler
bleiben

Konstanz ist auf dem Feld – bislang kann vom Verbleib aller Spieler ausgegangen werden! – sowie im Betreuerteam der beiden Mannschaften angesagt. Hans Weitauer für die Erste und Florian Fitz/ Dennis Römer für die Reserve bleiben weiterhin im Einsatz. Auch hier ein großes Dankeschön von Seiten der Verantwortlichen!