Gartenhaus am Istorfer Weg brannte lichterloh –

Das Gartenhaus und die angrenzenden Baulichkeiten standen in hellen Flammen.

Lemgo-Brüntorf. In der Nacht zum Freitag brannte an der gemeldeten Adresse ein Gartenhaus. An das Gartenhaus angebaut waren ein Motorrad-Unterstand, ein Hundezwinger, ein Hühnerstall und eine Vogel-Voliere.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand die Hälfte der Baulichkeiten im Vollbrand. Erschwert wurde der Einsatz durch den in der Nacht herrschenden strengen Frost.
Die Wasserversorgung aus nahgelegen Teichen und einem Swimmingpool war durch das dicke Eis auf der Oberfläche erschwert. Deshalb wurde zur Unterstützung ein Tanklöschfahrzeug aus Bad-Salzuflen Wüsten eingesetzt. Eine Anwohnerin verletzte sich bei dem Versuch ein Loch in einen Teich zu schlagen leicht an der Hand. Zwei Hunde aus dem Zwinger konnten befreit werden, einer wurde bei Einsatzende noch vermisst. Einige der Vögel aus der Voliere konnten vom Angriffstrupp mittels Wäschekorb eingefangen werden und wurden im Wohnhaus untergebracht.
Eingesetzt waren Kräfte aus Kirchheide, Lemgo und Wüsten mit fünf Löschfahrzeugen. Weitere anforderte Fahrzeuge darunter das Löschwassersystem der Feuerwehr Lemgo wurden nicht mehr eingesetzt.
Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft war 5:01 Uhr.