50 Jahre im Auftrag der Sicherheit

Mehr Sicherheit für die Bürger – und die Feuerwehrleute: Hier demonstrieren zwei Kameraden den Einsatz der „Cobra-Löschlanze“, die zum Jubiläum „50 Jahre Feuerwehrausbildungszentrum“ übergeben wurde.

Feuerwehrausbildungszentrum des Kreises Lippe feiert Jubiläum –

Lippe. Angefangen hat alles mit der „Kreisschlauchpflegerei“: Vor 50 Jahren stellt der damalige Kreis Lemgo im Blomberger Weg 60 die Gebäude bereit, die Kreisschlauchpflegerei zog aus der Papenstraße aus und im Blomberger Weg ein. Heute befinden sich hier das Feuerwehrausbildungszentrum und die Leitstelle des Kreises Lippe. „Das Feuerwehrausbildungszentrum ist aus lippischer Sicht eine Erfolgsgeschichte: Es ist nicht nur die Schaltzentrale unseres Bevölkerungsschutzes, sondern der Garant für die gute Aus- und Fortbildung der Feuerwehren, auch jenseits der lippischen Grenzen. Ohne das große Engagement der zahlreichen Unterstützer wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen“, dankte Landrat Dr. Axel Lehmann den Beteiligten und den Ehrenamtlichen bei der Jubiläumsfeier.
Im Rahmen der Feier wurde außerdem die neu erworbene „Cobra-Löschlanze“ an den stellvertretenden Kreisbrandmeister Manfred Behrens, stellvertretend für die lippischen Feuerwehren, übergeben. Ein Vorteil des Systems: Um Innenbrände oder schwer erreichbare Brandstellen zu löschen, können die Einsatzkräfte die Löschlanze zunächst aus einem sicheren Bereichen von außen einsetzen und durch einen sehr feinen Wassernebel das Feuer bekämpfen und die Temperaturen erheblich senken. Danach ist ein Einsatz im Innenbereich mit wesentlich weniger Risiken verbunden. „Ein Aspekt, mit dem sich die Sicherheit der Feuerwehrleute vor Ort erhöhen lässt“, freute sich Behrens bei der Übergabe.