Förderbescheid überreicht

Im Beisein von dem Leiter des Paderborner Sportservices Dirk Happe, Sport- und Sozialdezernent Wolfgang Walter (v.l.n.r.) und Markus Mertens, Vorsitzender des Ausschusses für Sport und Freizeit und Betriebsausschuss Bäder (außen rechts) überreichte die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Scharrenbach (Mitte) den Förderbescheid für den Bau des Outdoor-Fitnessparks am Goldgrund an Bürgermeister Michael Dreier (2.v.l).

Land NRW fördert Outdoor-Fitnesspark am Goldgrund in Paderborn –

Paderborn. Das Land NRW wird den Bau des Outdoor-Fitnesspark auf dem Gelände der Sportfreianlage am Goldgrund mit 106.000 Euro unterstützen. Die Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Ina Scharrenbach überreichte Bürgermeister Michael Dreier jetzt den entsprechenden Förderbescheid im Beisein von Sport- und Sozialdezernent Wolfgang Walter und dem Leiter des Paderborner Sportservice Dirk Happe. Schon im Frühjahr 2019 soll mit den Arbeiten zum Bau des Outdoor-Fitnessparks begonnen werden.
Der neue Outdoor-Fitnesspark entsteht direkt gegenüber des neuen Stadtquartiers Springbach Höfe im Paderborner Stadtteil Lieth/ Kaukenberg und kostet insgesamt 118.000 Euro. Die bestehende Sportfreianlage, zwei Großspielfelder, ein Kleinspielfeld, Beachvolleyballfelder und leichtathletische Nebenanlagen, wird derzeit überwiegend durch den Vereinssport genutzt. Der neue Outdoor-Fitnesspark soll allen Bürgerinnen und Bürgern frei zur Verfügung stehen. Damit soll neue Park Teilhabe am gesellschaftlichen leben und im Idealfall den Eintritt in den Vereinssport und die damit verbundenen Sozialstrukturen ermöglichen.
Die positive Wirkung von Bewegung und Sport auf die Gesundheit ist fachlich belegt. Die Sporträume in Paderborn sind allerdings oft bereits ausgelastet. Die Herausforderung besteht daher darin, neue Sporträume im frei zugänglichen Raum zu schaffen und Grünflächen als Bewegungsräume zu nutzen. Hier stellt er Outdoor-Fitnesspark eine gute Möglichkeit dar.
Der Standort Lieth/Kaukenberg eignet sich in besonderem Maße, um den neuen Stadtteil an die vorhandene Infrastruktur anzuschließen und einen Raum der Begegnung zu schaffen. Neben dem sportlichen Aspekt verfolgt das Konzept einen generationsübergreifenden Ansatz. Die Geräteauswahl richtet sich an Bürgerinnen und Bürger jeden Alters mit breiten- und gesundheitssportlicher Ausrichtung. Kooperationspartner der Stadt Paderborn vor Ort wird der TV 1875 Paderborn e.V. sein.