Teilnehmer der Fototour durch Herford dürfen sich auf besondere Perspektiven freuen.

Neue Perspektiven auf die Hansestadt

Das Herforder Stadtmarketing bietet neue Erlebnis-Stadtführungen an. Die Fototouren sind ab sofort in der Tourist-Information Herford buchbar.
Im Zuge des Projektes „Herford erleben“ und in Kooperation mit Mathias Polster hat die Pro Herford ein neues Stadtführungsangebot entwickelt. An insgesamt fünf verschiedenen Terminen im Juli und August gibt es die Möglichkeit die Stadt Herford aus einer neuen Perspektive zu entdecken und diese einzigartigen Erinnerungen fotografisch festzuhalten.
Mit einer Kamera gewappnet gilt es, vermeintlich bekannte Orte neu zu entdecken. Ob Radewiger Brücke, der Wall, die Marienkirche, die Friedhöfe oder verborgene Orte, der Blick durch die Linse macht einen ganz neuen Eindruck der Umgebung möglich. „Es gibt viele Details, die darauf warten entdeckt zu werden“, so Mathias Polster.
Die Touren dauern ca. zwei Stunden und sind teilweise barrierefrei. Die Teilnehmer werden gebeten, ihr eigenes Equipment mitzubringen. „Man muss kein Profi Fotograf sein, um an einer der Touren teilzunehmen!“, ergänzt Denise Spilker, von der Pro Herford. „Jeder der Spaß am Fotografieren hat, oder die Stadt einfach mal aus einer neuen Perspektive kennenlernen möchte, ist herzlich willkommen, teilzunehmen!“

Folgende Touren werden noch angeboten:

  1. August, 16 Uhr, Wallspaziergang, barrierefrei
  2. August, 16 Uhr, Verborgene Orte 2
  3. August 16 Uhr, Marienkirche mit Gewölbe
  4. August, 16 Uhr Friedhöfe an der Hermannstraße, barrierefrei

Die Plätze für eine Teilnahme sind begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung wird daher empfohlen. Das Ticket für die Fototour ist für 10€ pro Person in der Tourist-Information Herford zu haben. Die Mitarbeiter der Tourist-Information sind Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr für ihre Kunden vor Ort.