Freie Wähler starten durch

Die Arbeitsgruppe bei der Erstellung eines Aufgabenkatalogs. Von links: Ursula Flehmer (Oerlinghausen), Uwe Sundermann (Bad Salzuflen), Hartmut Umgelder (Detmold), Peter Kaup (Augustdorf), Monika Prüßner-Claus und Diane Kaiser (Bad Salzuflen), Vorsitzender der Freien Wähler Lippe e.V. Ralf Ochsenfahrt (Detmold), Karl Horst Puchert (Lemgo)

Arbeitspapier für 2020 in Lippe steht –

Kreis Lippe/Bad Salzuflen. Die Freien Wähler Lippe erweitern ihren Kreisverband. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung am 23. Mai 2018 in Bad Salzuflen wurden schon jetzt die Zuständigkeiten der einzelnen Wahlbezirke für die Kreistagswahl 2020 festgelegt. Diese sogenannten Kümmerer sollen Ansprechpartner vor Ort sein. Darüber hinaus erstellten die Teilnehmer einen Aufgabenkatalog für die Kreisarbeit in den nächsten zwei Jahren. Dieser soll ein Leitfaden für die Arbeit der Mitglieder sein. Die Aktiven treffen sich einmal pro Monat, um aktuelle Themen der Kreispolitik und Themen aus den lippischen Kommunen aufzuarbeiten.
Wie in den vergangenen Jahren wird der Vorstand aktiv für die Zusammenarbeit mit den örtlichen Wählergruppen werben. Hierzu bieten die Mitglieder jeder interessierten Freien- und unabhängigen Wählergruppe einen Besuch in ihrer Organisation an. Aber auch Bürgerinitiativen können die Freien Wähler als Ansprechpartner wählen.
Nur gemeinsam sind wir stark, legt der Vorsitzende Ralf Ochsenfahrt die zukünftige Marschrichtung vor. Wir müssen das vorhandene Potenzial bündeln. Dabei sind wir unabhängig von den Zwängen der sogenannten etablierten Parteien und kümmern uns ausschließlich um die Wünsche, Sorgen und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger in den lippischen Kommunen. Mehr als 24.000 parteiunabhängige Mitglieder sind allein in NRW in Stadträten, Kreistagen und Regionalverbänden aktiv. Sie bewegen mehr als manche große Partei, ist Monika Prüßner-Claus aus Bad Salzuflen überzeugt und ruft alle unabhängigen Gruppierungen auf, mit den Freien Wählern Lippe Kontakt aufzunehmen. Beispiele der gegenseitigen Unterstützung sei die derzeitig aktuelle europäische Datenschutzgrundverordnung (DSVOG), die seit dem 25. Mai 2018 verbindlich in Kraft getreten ist. Aber auch bei Fortbildungen, Schulungen im Ehrenamt und Bürgerbegehren rund um die Kommunalpolitik werden die Freien Wähler als Dachverband im Kreis Lippe das aktives Bindeglied sein.
Natürlich liegt das Hauptaugenmerk in der politischen Arbeit vor Ort. Unabhängig davon muss der Kontakt zum Kreistag Lippe wieder aufgebaut werden, damit Themen, die für die einzelnen Kommunen wichtig sind, aufgearbeitet und über ein funktionierendes Netzwerk weitergegeben werden können, so abschließend Karl Horst Puchert aus Lemgo. Weitere Informationen stehen unter www.fw-lippe.de.