Für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert

Das erfolgreiche Lemgoer Team. Hintere Reihe (von links) : Trainerin Kirsten Sievers, Maja Stange, Anna Lutter, Finja Tinnemeier, Jolien Hanel, Janni van Rijbrok, Zoé Krüger, Lotta Birkel und Trainer Jens Hübner. Vordere Reihe (von links): Merle Wilhelmi, Mia Oster, Lara Oster, Malin Hübner, Merle Sievers sowie Hannah Heidenreich.

Lemgo. Die weibliche C-Jugend von Handball Lemgo konnte sich am Sonntag erfolgreich für die Oberliga-Vorrunde der Saison 2018/2019 qualifizieren. Als Ausrichter in einem 4er Turnier der 2. Qualifikationsrunde konnten sich die Lemgoerinnen mit den Mannschaften aus Riemke, Bielefeld und Witten messen. Damit spielt das Team auf jeden Fall in der kommenden Saison überkreislich, mindestens in der Landesliga.

Gleich zum Auftaktspiel mussten sich die HL-Mädchen jedoch der Teutoina Riemke, dem späterem Turniersieger, in einem stark umkämpften mit 11:14 geschlagen geben. Wobei mit dem Halbzeitstand von 7:5 für Lemgo sicher mehr drin gewesen wäre. Die weiteren Siege gegen Ruhrtal Witten mit 13:5 sowie auch gegen EGB Bielefeld mit 14:5 sicherten HL dann den zweiten Platz und damit auch die angestrebte Teilnahme an der diesjährigen Oberliga-Vorrunde.

„Wir gratulieren unserer Mannschaft zu diesem tollen Erfolg, wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg in der neuen überkreislichen Spielklasse und bedanken uns bei allen Familien und den Helfern, die dieses ermöglicht haben“, so Lemgos Jugendkoordinator Christian Plesser