Nele Busch riss viele Lücken und bereitete Treffer gut vor – hatte aber Pech im Abschluss.

Lemgo/Voßheide. Zum angesetzten Kreispokalspiel musste Landesligist FC Donop-Voßheide gar nicht erst antreten und kam kampflos eine Runde weiter, da der Kreisligist SV Börninghausen keine Mannschaft zusammen bekommen hatte. Kurzfristig – erst am Freitag Abend – war es gelungen, mit GW Varensell noch einen Gegner zu bekommen, um im letzten Testspiel vor dem Saisonstart die Mannschaft noch einmal zu testen, die am kommenden Sonntag, 25. August, bei Arminia Bielefeld II auflaufen soll. Dieses Vorhaben gelang jedoch nur zum Teil, da einige Akteure immer noch im Urlaub sind. Der FC gewann dennoch mit 7:6 (3:1)-Toren.

Die notwendig gewordenen Umstellungen brachten Chefcoach Mario Gottschalk jedoch auch wichtige Aufschlüsse, was funktioniert und was nicht und wo noch die Stellschrauben anzusetzen sind. Diesmal zeigte sich die Defensivabteilung als Achillesferse des FC – denn 6 Gegentore hatte die Mannschaft schon lange nicht mehr kassiert. Vorne hui – hinten pfui könnte man also sagen. Der Bezirksligist GW Varensell hatte in der letzten Saison den zweitbesten Sturm der Liga und 81 Tore erzielt – und die Gefährlichkeit in der Offensive war auch zu sehen. Beim FC wurden Bälle hinten oft leichtfertig vertändelt, die Innenverteidigung stand häufig zu hoch oder das defensive Mittelfeld kam bei schnellen Kontern des Gegners nicht schnell genug mit zurück, was der Gegner konsequent auszunutzen wusste.

Offensiv und im Spielaufbau gelang den DonVoß-Ladies dagegen vieles und die Tore waren fast alle wunderschön herausgespielt. Die beiden Youngster Sophie Lanita Inverno und Janina Thermann trafen jeweils doppelt, auch Anna-Lena Meyer (per Kopf !), Jana Wiemann-Großpietsch und Milena Szymkowiak konnten sich als Torschützen eintragen. Der Siegtreffer fiel quasi mit dem Schlusspfiff durch einen sehenswerten Distanzschuss von Janina Thermann.

„Besser die Fehler passieren in der Generalprobe als bei der Premiere am Sonntag“, konnte Mario Gottschalk dem Ganzes auch etwas Positives abgewinnen.

Ein dickes Dankeschön an GW Varensell für die Bereitschaft, so kurzfristig dieses Spiel noch möglich zu machen.

 

FC Don/Voß II 1

VfL Theesen 11

 

Vor der Kulisse beim heimischen Sportfest möchte niemand gerne schlecht aussehen – doch die aus 2. und 3. Mannschaft zusammengewürfelte 2. Frauenmannschaft hatte gegen den starken letztjährigen 4. der Kreisliga Bielefeld keine Chance und lag schon zur Pause mit 1:8 zurück. Nachdem Coach Dennis Brand einige Umstellungen vorgenommen hatte, stand die Abwehr im zweiten Durchgang dann besser. Den Ehrentreffer für den FC erzielte Stefanie Fichna. Die Mannschaft sollte dieses Spiel nicht als Maßstab nehmen, da viele Akteure nicht zur Verfügung standen. Wenn die Urlaubszeit vorbei ist, kann das nur besser werden.