a>

Unterführung Steintor-Bahnhof- Go Parc

Andreas Kelch (Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG), Frank Hölscher (inHERFORD), Jörn-Uwe Wolff (Sparkasse Herford) und Mathias Polster (inHERFORD) präsentieren die neu gestaltete Unterführung am Steintor.

Herforder Innenstadtverein präsentiert Fortsetzung der neu gestalteten Unterführung –

Herford. Der Innenstadtverein Hansestadt Herford e.V. hat mit Hilfe finanzieller Mittel aus dem Städtebauförderungsprogramm, dem sogenannten Verfügungsfond, die Neugestaltung der Unterführung am Steintor in Richtung Bahnhof und in Richtung Go Parc fortgesetzt. In Zusammenarbeit mit der Stadt Herford und dem Künstler Malik Heilmann, konnte die bekannte und gelungene Gestaltung aus der Steintor Unterführung weitergeführt werden.
In den nächsten Tagen wird seitens des Vereins noch ein Graffiti- und ein Verschmutzungsschutz aufgetragen. Die Stadt Herford wird, nachdem sie bereits vor dem Farbanstrich eine gründliche Reinigung der Seitenflächen durchgeführt hat, in Kürze auch die Beleuchtung in der Unterführung erneuern.
Am Eingang in die jeweilige Unterführung zieren die Logos der Volksbank Bad Oeynhausen-Herford und der Sparkasse Herford das Bild. Beide Einrichtungen unterstützen das Farbprojekt mit einer Spende und sind von der Idee, den hochfrequentierten Raum der Unterführungen sicherer, heller, sauberer, freundlicher und insgesamt schön zu gestalten, überzeugt.
Viele Menschen nutzen die Unterführungen täglich und somit gab es seitens des Vereins dringenden Handlungsbedarf. Für den Innenstadtverein stellen die Unterführungen wesentliche Eingangssituationen in die Innenstadt dar und somit galt es den schlechten Zustand dieser Bereiche zu verändern.
Kaum fertig gestellt, gehen die Bemühungen des Vereins weiter. Man hat die Unterführung an der Johannisstraße bereits vor über einem Jahr in Augenschein genommen, mit einem ortsansässigen Künstler einen Gestaltungsvorschlag entwickelt und konnte einen Sponsor gewinnen, der das Vorhaben finanzieren will.
Im November wird sich der Beirat für Stadtbildpflege mit der bereits im Frühjahr dort eingebrachten und in puncto Helligkeit überarbeiteten Gestaltung auseinander setzen.
Der Innenstadtverein erwartet eine breite Zustimmung zu diesem besonderen Engagement, um sein Engagement für weitere Unterführungen der Stadt fortsetzen zu können.