Gemeinsame Präsentation der elften Ausgabe: (v.l.) Dr. Albert Hüser, Gefion Apel, Landrat Dr. Axel Lehmann, Manfred Hütte, Mark Schäferjohann (Zeichner Hermännchen) und Jörg Düning-Gast (Verbandsvorsteher des Landesverbandes Lippe).

In guter Tradition erhalten alle Schulanfänger im Kreis Lippe jährlich die aktuelle Ausgabe des Hermännchens. In der elften Ausgabe ist das Hermännchen unterwegs im LWL-Freilichtmuseum Detmold. Dem Zeichner Mark Schäferjohann ist es wieder gelungen, rund um die beliebte Zeichenfigur eine spannende Geschichte zu illustrieren. Damit die Schulanfänger das Abenteuer im Museum anschauen und bald auch lesen können, verteilt der Kreis Lippe jetzt das Heft an alle ersten Klassen im Kreisgebiet. Parallel ist der Verkauf von insgesamt 10.000 Exemplaren im Freilichtmuseum Detmold sowie weiteren regionalen Verkaufsstellen gestartet.
„Hermännchen unterwegs in Lippe“ ist eine spannende Lektüre für Schulanfänger und im Freundes- oder Familienkreis ein beliebtes Geschenk an Kinder und Fans der Region Lippe. Zusammen mit dem Kurier-Verlag stimmen die gemeinsamen Herausgeber Kreis Lippe, der Landesverband Lippe und der Lippische Heimatbund den Themenschwerpunkt für jede Ausgabe ab. „2021 feiert das LWL Freilichtmuseum Detmold den 50. Geburtstag und da liegt ein Besuch des Hermännchens nahe. Schließlich gibt es für Kinder viel zu entdecken im Museum“, erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. Das Hermännchen erkundet die Gebäude und alten Höfe im LWL-Freilichtmuseum und lernt dabei viel über Berufsbilder und wie die Menschen früher als Knecht, Magd oder Schmied gearbeitet haben. Im Heft finden die Leserinnen und Leser zudem Informationenseiten, die die Vorfreude auf einen Besuch wecken. Das Angebot des LWL-Freilichtmuseums ist ausgerichtet auf die gesamte Familie. Das gezeichnete Abenteuer können die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher jetzt schon seit 50 Jahren genießen.
Wahrscheinlich wäre es eine lange Suche, um überhaupt eine Lipperin oder einen Lipper zu finden, der noch nie im Freilichtmuseum war. „Der Vater hat den Teutoburger Wald im Blick, während der Sohn neugierig seine Nachbarschaft erkundet. Ich bin mir sicher, dass das Hermännchen nach dem Tag im Museum abends viel zu erzählen hatte“, freut sich Jörg Düning-Gast, Verbandsvorsteher des Landesverbandes Lippe, über das nächste Abenteuer in Ausgabe 11. Das Hermännchen ist seit einigen Jahren in Lippe unterwegs und erkundet seine Heimat. „Unsere Heimat Lippe hat viel zu bieten, touristische Ziele und spannende Themen gibt es zu entdecken. Sie werden durch das Hermännchen kindgerecht erzählt. Im Freilichtmuseum können die Lipperinnen und Lipper nun schon seit fünf Jahrzehnten über den Tellerrand schauen und Gebäude aus ganz Nordrhein-Westfalen entdecken“, lädt Dr. Albert Hüser, Vorsitzender des Lippischen Heimatbundes, zu einem Museumsbesuch ein.