"Hermann" und Externsteine topp!«

Das Hermannsdenkmal nahe Detmold.

Umfrage der LTM GmbH im Jahr 2017 belegt erneut hohe Beliebtheitswerte beider Denkmäler –

Detmold / Horn-Bad Meinberg. Jedes Jahr führt die Lippe Tourismus und Marketing (LTM) GmbH methodisch qualifizierte Befragungen von Gästen an touristischen Ausflugszielen in Lippe durch. Die Ergebnisse der Befragung 2017 am Hermannsdenkmal und an den Externsteinen sind erneut rekordverdächtig: „100% der befragten Gäste an den Externsteinen empfehlen diese weiter, und 100% wollen wiederkommen. Beim Hermannsdenkmal haben 99,7% der Gäste angegeben, dass sie das Denkmal weiterempfehlen, und 96% wollen es wieder besuchen“, freut sich Verbandsvorsteherin Anke Peithmann.
Beide Denkmäler erhielten gute Noten: Den Externsteinen wurde eine 1,4 bescheinigt, dem Hermannsdenkmal eine 1,8. Interessant ist aus Sicht der beiden Geschäftsführer Peter Gröne und Ralf Noske, dass aus den statistisch aufbereiteten Befragungsergebnissen ganz konkrete Erkenntnisse gewonnen werden können: „80% derbefragten Gäste an den Externsteinen waren mindestens zum zweiten Mal dort, sind also ‚Wiederholungstäter‘.
Das belegt, dass die Externsteine mit ihrer mystischen Atmosphäre nach wie vor die Menschen faszinieren und
begeistern“, erläutert Noske. Auf die Frage, was die Gäste besonders beeindruckt, wurden zuerst die Steine
selbst genannt (51%) und an zweiter Stelle die umgebende Natur (26%). „Unsere Entscheidung, an den Externsteinen auf Ruhe, Erholung, Naturerlebnis und Information zu setzen, war und ist also richtig“, so Noske. Auch das Infozentrum werde hervorragend angenommen: „87% der Gäste besuchen es, um die Natur- und Kulturgeschichte des Naturdenkmals in der kostenfreien Dauerausstellung näher kennenzulernen.“
Auch Schlussfolgerungen zur Reihenfolge, in der die Touristen die beiden Denkmäler in Lippe aufsuchen, sind
möglich: „86% der an den Externsteinen befragten Gäste benannten das Hermannsdenkmal als ihr nächstes
Ziel“, erklärt Gröne. „Am Hermannsdenkmal gaben dagegen 46% der befragten Gäste an, dass ihr nächstes Ziel
die Externsteine sind, gefolgt von der Innenstand Detmold (13%) und dem Kletterpark (12%).“ Die Zahl der ‚Wiederholungstäter‘ unter den Gästen ist hier geringer, rund 62% waren zum Zeitpunkt der Befragung mindestens
zum zweiten Mal am Hermannsdenkmal. Auf die Frage, was die Gäste besonders beeindruckt, wurde zuerst die
Landschaft (27%) genannt, am häufigsten angesteuert wird – neben dem Denkmal selbst – die Bandelhütte
(49%). „Das zeigt, dass die Aussichtsplattform, die einen wunderschönen Blick über die Landschaft bietet, nach
wie vor ein großer Pluspunkt ist, und dass die Gäste sich für die Historie des Denkmals interessieren“, ist Gröne
überzeugt.
Mit der Strategie, in die kultur-touristische Infrastruktur am Hermannsdenkmal zu investieren und u.a. eine Erlebniswelt zu errichten, liege der Landesverband Lippe offenkundig richtig. „Wir wollen uns rechtzeitig den veränderten Erwartungen der Besucherinnen und Besucher stellen. Die Megathemen Digitalisierung, Augmented und Virtual Reality sind Elemente unserer ressourcenschonenden Kulturtourismusstrategie. Wir sind in guten Gesprächen mit der Landesregierung über Fördergelder und hoffen, noch 2018 einen konkreten Förderantrag stellen zu können“, so Peithmann.