Jonas Weiß, der im vergangenenS piel gegen Ahlen fünfmal traf, und HL sind am Samstag in Bremen zu Gast.


Lemgo (THL). Auf die erste von zwei längeren Auswärtsreisen in der Vorrunde begibt sich die A-Jugend von Handball Lemgo am Samstag. Das Team reist nach Bremen, wo es auf den HC trifft. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Halle am Jakobsberg in Bremen. Der HC Bremen siegte am ersten Spieltag ebenfalls mit zehn Toren, Gegner war die HSG Verden-Aller.

„Der Sieg am letzten Sonntag zum Auftakt tat uns extrem gut und hat uns viel Rückenwind gegeben“, blickt A-Jugend Trainer Maik Schulze nochmal kurz auf den Erfolg gegen Ahlen zurück. „Aber dennoch hat uns die erste Halbzeit aufhorchen lassen, was die Abwehr angeht. Hier lag auch der Schwerpunkt im Training in dieser Woche“, gibt der Lemgoer Trainer Einblicke.

In einer Video-Nachbereitung einiger Szenen aus der ersten Halbzeit des Ahlen-Spiels haben die Jungs zusammen mit dem Trainer Lösungen erarbeitet. „Wir haben uns überlegt, wie wir die Absprachen besser hinbekommen, wie wir uns besser in der Deckung positionieren können und gesagt, dass wir mehr Aggressivität an den Tag legen müssen. Denn gegen Bremen erwartet uns ein anderes Kaliber“, so Maik Schulze.

Auch Bremen siegte im ersten Spiel klar. Im Derby gegen Verden-Aller feierten die Jungs von Tim Schulenberg ein 33:23. „Wir werden Bremen keinesfalls unterschätzen. Sie spielen eine kompakte 6:0-Deckung, wechseln aber auch zeitweise auf eine verschobene 5:1-Variante“, so Lemgos Coach über den kommenden Gegner. „Zudem spielen sie eine schnelle und gute erste und zweite Welle, da müssen wir aufpassen.“

Mit einer guten Rückzugsbewegung will Handball Lemgo den Vorwärtsdrang der Bremer unterbinden. „Wir müssen schnell zurücklaufen und frühzeitig Stoppfouls machen, damit wir das Tempo aus dem Angriff des HC nehmen können.“ Maik Schulze prophezeit ein Spiel auf Augenhöhe. „Trotzdem wollen wir unbedingt die Punkte holen“, so der Trainer der Lipper.