Blomberg. Am 4. Spieltag der Handball Bundesliga Frauen empfängt die HSG Blomberg-Lippe am kommenden Sonntag den 1. FSV Mainz 05 in der Halle an der Ulmenallee. Beim Duell gegen den aktuellen Tabellenletzten wird die HSG ab 16 Uhr die Favoritenrolle bekleiden.

Das Team der HSG freut sich auf das zweite Heimspiel in dieser Saison am Sonntag gegen Mainz.

„Ich wehre mich nicht dagegen, uns am Sonntag als Favoriten zu bezeichnen. Wir wollen dieser Rolle unbedingt gerecht werden und unseren guten Saisonstart mit 4:2 Punkten weiter ausbauen“, lässt HSG-Trainer Steffen Birkner keine Zweifel an der Zielstellung für das kommende Ligaspiel aufkommen. „Wir erwarten mit Mainz jedoch einen sehr unbequemen Gegner, der es uns sicherlich alles andere als leicht machen wird. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und die nächsten Entwicklungsschritte in Sachen Tempohandball sowie Flexibilität im Angriff machen“, weiß Birkner worauf es ankommt.

Für die Gäste verlief bislang weder die Vorbereitung noch der Saisonstart wie geplant. Corona-bedingt konnte das Team von Neu-Trainer Florian Bauer erst Anfang Juli wieder in der Halle trainieren. Somit blieb nur wenig Zeit, um die insgesamt zehn Neuzugänge zu integrieren und zu einer verschworenen Einheit zusammenzuwachsen. Alle drei bisherigen Spiele gingen verloren. Gegen die HSG Bensheim/Auerbach gab es am 1. Spieltag eine deutliche 22:34-Heimniederlage, eine Woche später verloren die Mainzerinnen mit 22:27 in Bad Wildungen. Am letzten Wochenende kam ein 22:36 gegen den Thüringer HC hinzu. Nicht zurückgreifen können die Mainzerinnen am Sonntag auf ihre Kapitänin und Torfrau Kristin Schäfer. Sie verletzte sich in einem Vorbereitungsspiel schwer und wird mit einem Kreuzbandriss mehrere Monate ausfallen.

In der Halbzeitpause wird es zur Verabschiedung von Anna Monz-Kühn kommen. Die 30-Jährige hatte im Sommer ihre bemerkenswerte Karriere beendet. Aufgrund des frühzeitigen Saisonabbruchs und den anschließenden Maßnahmen rund um die Bekämpfung des Corona-Virus war eine Verabschiedung von den HSG-Fans bislang nicht möglich und soll nun, in der Halbzeitpause des Spiels gegen Mainz nachgeholt werden.

Leider können für das Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 auch weiterhin keine Tagestickets verkauft werden. Auch Gästefans können leider nicht in der Halle an der Ulmenallee empfangen werden. Auf www.lz.de/hsg kann die Begegnung jedoch, wie gewohnt, im kostenlosen Livestream verfolgt werden. Für Karteninhaber öffnet die Halle um 14:30 Uhr ihre Tore.