HSG möchte Vier-Punkte-Woche perfekt machen

Blomberg. Nach dem hauchdünnen Heimerfolg gegen die Neckarsulmer Sport-Union ist die HSG Blomberg-Lippe bereits am Samstag wieder in der Liga gefordert. Am 19. Spieltag führt die Reise für die Blombergerinnen nach Rheinland-Pfalz, wo ein Duell mit dem Tabellenvorletzten Mainz 05 bevorsteht. Ab 19:00 Uhr wird das Spiel live auf Sportdeutschland.TV übertragen.

In der Hinrunde siegte die HSG noch vor 300 Zuschauern. Foto: Matthias Wieking

An das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison dürften Laura Rüffieux und Co. noch beste Erinnerungen haben. Am 4. Spieltag fackelte das Blomberger Team ein wahres Feuerwerk ab und überrollte die Mainzerinnen in der Halle an der Ulmenallee mit 45:25. Der höchste Liga-Sieg in der HSG-Vereinsgeschichte. Ende Januar schien der Knoten beim kommenden Gegner jedoch geplatzt zu sein. Erst siegte das Team von Trainer Florian Bauer deutlich gegen die Kurpfalz Bären Ketsch (34:22), nur eine Woche später behielten sie auch bei den Halle-Neustadt Wildcats die Oberhand (28:22). Doch zuletzt musste die Mainzer Mannschaft erneut vier deftige Niederlagen in Serie verkraften. Sowohl gegen Bensheim/Auerbach (24:37), Dortmund (23:38), Bad Wildungen (22:38) als auch gegen den Thüringer HC (18:38) hatte Mainz nicht den Hauch einer Chance.

Auch die HSG reist als klarer Favorit in den Süden, ist jedoch nach dem Zittersieg gegen die Kurpfalz Bären vor zwei Wochen vorgewarnt. „Mainz hat gegen uns nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen. Das sind meistens gefährliche Spiele. Wir treten die Reise mit hohem Respekt vor dem Gegner an. Uns ist absolut bewusst, dass wir auch gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion einen hundertprozentigen Einsatz an den Tag legen und unsere beste Leistung abrufen müssen. Wir wollen aus dieser Woche mit 4:0-Punkten rausgehen. Dazu haben wir am Mittwoch die Tür aufgestoßen und werden am Samstag alles dafür geben, um auch durchzugehen“, weiß HSG-Trainer Steffen Birkner, dass erneut ein hartes Stück Arbeit vor seinem Team liegt.

Geleitet wird die Begegnung am Samstagabend vom Schiedsrichtergespann Lucas Hellbusch und Darnel Jansen. Mit einem Sieg könnte die HSG bereits den siebten Ligaerfolg in Folge einfahren.