Jetzt geht´s es im DHB-Pokal weiter

Für Christian Plesser und sein Team ist nach der Niederlage in Bremen eine Teilnahme an der Meisterrunde nicht mehr möglich. Für die Lemgoer A-Jugend geht es nun nach dem Spiel gegen Flensburg im DHB-Pokal weiter.

Sonntag letztes Spiel der Hinrunde


Bremen. Im vorletzten Spiel der A-Jugend-Bundesliga-Vorrunde reiste Handball Lemgo zum Tabellennachbarn HC Bremen. Nach dem erkämpften Punkt gegen den VfL Bad Schwartau und dem Sieg gegen die Adler Königshof gingen die Lipper mit viel Selbstvertrauen in die Partie gegen Bremen. Um weiter im Rennen um die Plätze für die Meisterrunde zu bleiben, mussten sie unbedingt punkten. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte die Lemgoer A-Jugend das Spiel offen halten, dann schlichen sich technische Fehler und Nachlässigkeiten in der Abwehr ein. Bremen nutzte die schwache Phase der Gäste und zog bis zur Pause auf 17:11 davon.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Lemgoer Deckung und auch Leon Goldbecker im Tor konnte mehrere Bälle entschärfen. Die HL-A-Jugend kam auf drei Tore heran, verwarf anschließend aber einige Male. Allein elf freie Würfe in der zweiten Hälfte gingen nicht ins Bremer Tor. Am Ende musste sich Handball Lemgo mit 25:29 geschlagen geben.
 
Nach der Niederlage gegen Bremen am vorletzten Spieltag ist das Erreichen der Top Vier für Lemgo nicht mehr möglich. Stattdessen wird das HL-A-Jugend-Team in der Rückrunde um den DHB-Pokal spielen.
 
Am letzten Spieltag der Hinrunde treffen die Lemgoer am kommenden Sonntag um 14 daheim auf die SG Flensburg Handewitt. Flensburg ist bereits für die Meisterrunde qualifiziert. Auf Seiten der Flensburger sind Magnus Holpert und Leve Christensen die Leistungsträger.

 

Der neue
Spielmodus:

 

In der A-Jugend-Bundesliga wurde in dieser Saison ein neues System eingeführt: 40 Mannschaften aus ganz Deutschland treten in vier Staffeln mit jeweils zehn Teams an. In einer einfachen Vorrunde qualifizieren sich die ersten vier Teams jeder Staffel für die Meisterrunde in der zweiten Saisonhälfte. Die übrigen 24 Mannschaften spielen in der zweiten Saisonhälfte um den DHB-Pokal. Dazu werden erneut vier Staffeln gebildet, aus denen die jeweils ersten zwei ins Viertelfinale einziehen. Krönender Abschluss der Pokalrunde ist das Final Four, in dem der Gewinner des DHB-Pokals ermittelt wird. Die vier Teilnehmer vom Final Four sind ebenfalls direkt für die A-Jugend Bundesliga Saison 20/21 qualifiziert.