TBV-Vorstand bestätigt

Barntrup/Alverdissen. Mit einem halben Jahr Verspätung fand die Jahreshauptversammlung des TBV-Jahn-Alverdissen e.V. Anfang Oktober in der Mehrzweckhalle in Barntrup-Alverdissen statt.

Von links: Maxi Werpup (2. Vorsitzender), Frank Genzik (50 Jahre TBV), Anna Schwekendiek (Geschäftsführerin), Elfriede Lehmeier (50 Jahre TBV) und Thomas Schwekendiek (1. Vorsitzender).


Hauptthema der Versammlung waren das vergangene Geschäftsjahr 2019 und die anstehenden Wahlen des 1. und 2. Vorsitzenden und einiger Funktionäre im Vorstand.


An aktuellen Themen die durch die Corona – Schutzmaßnahmen die Arbeit des Vereins stark beeinträchtigen mangelte es aber auch nicht.
Der 1. Vorsitzenden Thomas Schwekendiek berichtet über die Fertigstellung des Multifunktionsspielfeld am Hettberg, das mit Kosten von insgesamt 215 Tausend Euro erheblich mehr gekostet hat als in der anfänglichen Planung. Hiervon hat der Verein 50 Tausend Euro selbst aufgebracht.
Die Geschäftsstelle auf der Mittelstraße ist im Frühjahr eingerichtet worden und kann aktuell leider nicht eingeweiht werden.
Die Berichte aus den Abteilungen umfassten so nicht nur das Jahr 2019, sondern auch die aktuelle Lage.

Zusammenschluss
sehr positiv

Markus Jacobi und Daniel Düwel berichten von Veränderungen in der Fußball Abteilung. So entwickelt sich der Zusammenschluss der Seniorenmannschaft Männer mit dem TUS Sonneborn als sehr positiv. Die Damen-Junioren haben sich aufgelöst, da der Nachwuchs fehlt. Alle Juniorinnen sind bei den Damen übernommen worden. Frank Michel berichtet darüber, dass die immer schwieriger wird, und eigentlich nur noch in Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen, für die Alverdisser Jugend zu ermöglichen ist.


Der Fußballplatz am Hettberg muss instand gesetzt werden, hier haben sich in der „Corona Pause“ die Wühlmäuse so breit gemacht, dass er nicht bespielbar ist. Alle Spiele finden derzeit in Sonneborn statt. Das neue Multifunktionsspielfeld, welches Corona bedingt, in aller Stille eingeweiht wurde, wird derzeit zum Training genutzt.


Anna Schwekendiek berichtet über den Breitensport Senioren und Junioren.


Die Fitnesskurse auf dem Multifunktionsspielfeld haben aufgrund von Corona guten Zulauf. Auch für den Yoga Kurs läuf gibt eine lange Warteliste.
Das Kinderturnen findet großen Zulauf. Es finden 3 Gruppen statt: Kinder von 1- 3 Jahrten, von 3-5 Jahren und ab 5 Jahren. Die Damengymnastik mit Gertrud Heine war wie immer aktiv.


Das Laufangebot von Oliver Nolte hat weiterhin einen guten Zulauf.


Wolfgang Berg berichtet über die 2 Jubiläen aus 2019: 30 Jahre Wandergruppe im TBV und 10 Jahre „Zwerg Anton Weg“. Insgesamt wurden 2019 152 km auf 11 Wanderungen, durchschnittlich 17 Teilnehmern gewandert. Für 2020 waren 11 Wanderungen geplant.


Die Rollkunstlaufabteilung, vertreten durch Martina Baldig berichtet über ein erfolgreiches Wettbewerbsjahr 2019, mit Teilnahmen unter anderem an Deutschen Meisterschaften und internationalen Wettbewerben. Die Aufführungen des Rollkunstlauf Musicals „König der Löwen“ sind 2019 und Anfang 2020 erfolgreich gelaufen. Als neues Rollkunstlauf Musical ist „ Mary Poppins“ in Planung.


Geehrt wurde durch den 1. Vorsitzende Thomas Schwekendiek (mehrheitlich in Abwesendheit): für 50-jährige Mitgliedschaft: Elfriede Lehmeier, Frank Genzik, Matthias Meier, Günter Säfken, für 40-jährige Mitgliedschaft: Ruth Berg, Jürgen Eifler, Theo Sundermann, für 30-jährige Mitgliedschaft: Christa Assmann, Claudia Kleemann, Petra Werkmeister, Schwekendiek, für 25-jährige Mitgliedschaft: Carla Horning, Dietlinde Horning, Romina Quast, Bettina Rethmeier, Marcel Hein, Klaus Horning, Rene Szech.


Durch die Wahlen gab es keine Veränderungen im Vorstand. Als 1. Vorsitzender wurde Thomas Schwekendiek und als 2. Vorsitzende Maxi Werpup bestätigt.