Kebekus würde wieder eintreten wenn Päpstin kommt

Carolin Kebekus
Carolin Kebekus, Komikerin, Sängerin, Synchronsprecherin, Schauspielerin und Fernsehmoderatorin.
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Köln (dpa/lnw)

Carolin Kebekus (40) will wieder in die katholische Kirche eintreten, sobald die erste Päpstin gewählt wird. «Wenn das passiert, bin ich wieder dabei», sagte die Komikerin in einem Interview.

Trotz ihres Austritts aus der Kirche sei sie aber immer noch getaufte Christin. «Ich bin in einer katholischen Familie in Köln-Neubrück aufgewachsen», erzählte sie. «Mein Vater hat in der Gemeinde in einer Band gespielt. Die Jugendgottesdienste waren rappelvoll. Von all dem habe ich mich nicht getrennt.» Sie habe die Institution Kirche verlassen, aber nicht die Glaubensgemeinschaft, mit der sie sich nach wie vor sehr verbunden fühle. Das gelte vor allem für die Frauen, die in der katholischen Kirche gegen Diskriminierung kämpften.