Kirchheides Thomas Dick entflieht Ronald Töws.

Lemgo (pame). Am neunten Spieltag der Kreisliga B Gruppe 1 fuhr der TSV Kirchheide nach anfänglichen Schwierigkeiten letztendlich verdient die drei Zähler gegen den RSV Barntrup II ein.

“Wir sind gut gestartet”, so TSV-Coach André Plass zu den Anfangsminuten der Partie, “hätten schon in den ersten Minuten führen können.” Jedoch scheiterten die Hausherren teils an der eigenen Konzentration, teils an einen gut aufgelegten Gäste-Keeper. Die Gäste machten es in Folge cleverer, per Konter schloss Martin Meijer in der 13. Spielminute zur Führung des RSV ab. Nur fünf Minuten später erhöhte Lennart Schünemann sogar auf 0:2 (19.). “Wir waren zu weit weg von den Leuten, was zur Folge hatte, dass wir 0:2 zurücklagen”, so der Kommentar von Plass. Der Favorit vom Westhang bewies jedoch Moral, zunächst verkürzte David Begemann nach einem verschossenen Strafstoß auf 1:2 (28.), ehe Jonathan Belke in der 34. Spielminute mit einem schönen Lupfer zum 2:2 traf.

Nach dem Seitenwechsel sah RSV-Trainer Martin Schäfer seine Mannen zunehmends in der Defensive. Die Gastgeber erhöhten den Druck, waren laut dem TSV-Coach “nach der Halbzeit ganz klar dominierend.” Ein Eigentor durch Pierre Kreth brachte Kirchheide in der 51. Spielminute mit 3:2 in Front. In Folge verpasste es jedoch der Favorit frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. In den Schlussminuten der Partie warfen die Gäste nochmals alles nach vorne, was die Plass-Truppe in Person von Ellermeier (90.), Kampmeier (92.) und Berger (93.) clever zu nutzen wusste.

Am Ende nach anfänglichen Schwierigkeiten ein hochverdienter 6:2-Heimerfolg des TSV Kirchheide, mit dem man der SG Bega/Humfeld auf den Fersen bleibt.

 

Berichte über die weiteren Spiele des Spieltags in den Lemgoer Fußball-Kreisligen B in der aktuellen Ausgabe der Lippischen Wochenschau/sportinsider. Jeden Donnerstag im Zeitschriftenhandel, Kiosk und vielen Tankstellen erhältlich.