Knoke Vizemeisterin – Krüger Dritte

Die Siegerehrung Kumite – 48kg. Von links: Olympiada Tzoufos (Mayen, Seden Bugur, Berlin), Arlette Haake (Hamburg) und Angelina Krüger (Lemgo). Bildrechte Dennis Dreimann.

Lemgo. Bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Karateverbandes (DKV) der Junioren und der U21 konnten Angelina Krüger und Andreina Knoke vom Dojo Lemgo-Lippe hervorragende Erfolge erringen.


Zunächst sicherte sich die junge Lemgoerin Angelina Krüger in der Kategorie bis 48kg im Kumite der Juniorinnen nach souveränen Vorundenkämpfen den Bronzerang. Im Halbfinale unterlag Angelina knapp Olympiada Tzoufos aus Mayen. Im Kampf um Platz drei konnte sie dann aber klar gegen Sarah Bosancic aus Nürtingen gewinnen.

Andreina Knoke startete erstmals in der Kata-Klasse der unter 21-jährigen. Obwohl ihre Vorbereitung durch zahlreiche gesundheitliche Probleme von Rückschlägen gezeichnet war, gelang es Andreina sich voll zu fokussieren und sich in den drei Vorrunden jeweils als Bestplatzierte für das Finale zu qualifizieren. Im Finale zeigte Andreina ebenfalls eine sehr gute Leistung, musste sich aber, wenn auch äußerst knapp, Umay Demirkan aus Sennestadt geschlagen geben. Auf den dritten Plätzen landeten Louisa Winstel aus Frankfurt und Amelie Demke aus Baden Württemberg. Trotzdem war Andreina guter Dinge. Aufgrund ihrer Verletzungsprobleme war vor den Deutschen Meisterschaft mit vielen starken Kontrahentinnen aus allen Bundesländern nicht mit einem solchen Erfolg zu rechnen.